Feu­er­wehr­haus im Wan­ge­ner Nor­den rückt nä­her

Stadt hat das da­für vor­ge­se­he­ne Grund­stück zwi­schen Kar­see und Leu­polz er­wor­ben – Pla­nung kann be­gin­nen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN - Von Bernd Treff­ler

WAN­GEN - Das ge­plan­te, ge­mein­sa­me Feu­er­wehr­haus zwi­schen Kar­see und Leu­polz hat ei­ne ho­he Hür­de ge­nom­men: Die Stadt konn­te das da­für vor­ge­se­he­ne Grund­stück un­ter­halb des Wei­lers Schwein­berg kau­fen. Dies teil­te Wan­gens OB Micha­el Lang in der jüngs­ten Sit­zung des Ge­mein­de­rats mit.

Es war ei­ner der letz­ten Ta­ges­ord­nungs­punk­te im Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses, und er ging er­war­tungs­ge­mäß ein­stim­mig durch: Die Stadt gibt ein neu­es Lösch­grup­pen­fahr­zeug für die Kar­se­er Wehr in Auf­trag. Das „LF 10“er­setzt das mitt­ler­wei­le 26 Jah­re al­te Lösch­fahr­zeug LF 8 und kos­tet rund 355 000 Eu­ro, wo­von das Land 90 000 Eu­ro zu­schießt. Die für die Zu­kunft das Wan­ge­ner Lösch­zugs Nord wohl wich­ti­ge­re Nach­richt hat­te OB Micha­el Lang kurz vor dem Rats­be­schluss zum ers­ten Mal öf­fent­lich ver­kün­det: „Wir konn­ten die Flä­chen für das ge­mein­sa­me Feu­er­wehr­haus er­wer­ben und kön­nen uns nun an die bau­li­che Um­set­zung ma­chen.“

Ein pas­sen­des Grund­stück zu fin­den, war in den ver­gan­ge­nen Jah­ren das Haupt­hin­der­nis ge­we­sen, um den ge­mein­sa­men Wunsch der bei­den Weh­ren aus Kar­see und Leu­polz zu er­fül­len. Schon bei der Haupt­ver­samm­lung der Ge­samt­wehr im Fe­bru­ar hat­te Lang die Stadt in Sa­chen Grund­stücks­er­werb auf ei­nem „ganz, ganz gu­ten Weg“ge­se­hen. Mit dem Kauf, der An­fang März ver­trag­lich be­sie­gelt wur­de, rückt das Bau­pro­jekt im Wan­ge­ner Nor­den nun ei­nen gro­ßen Schritt nä­her.

Das et­wa 3500 Qua­drat­me­ter gro­ße Are­al liegt, wenn man auf der Lan­des­stra­ße 325 von Leu­polz nach Kar­see fährt, an der Ab­zwei­gung nach Schwein­berg, un­ter­halb des ers­ten Schup­pens auf der lin­ken Sei­te, wie Lie­gen­schafts­amts­lei­ter Ar­min Bau­ser auf SZ-An­fra­ge mit­teilt. Das Grund­stück be­fin­de sich aber wei­ter im Land­schafts­schutz­ge­biet „Kar­bach­tal“.

Ei­ne Bau­vor­an­fra­ge läuft schon

We­gen des Schutz­ge­biets hat­ten die Ge­neh­mi­gungs­be­hör­den dem Bau auf ei­nem bis da­to fa­vo­ri­sier­ten, un­mit­tel­bar an der Lan­des­stra­ße ge­le­ge­nen und städ­ti­schen Grund­stück ei­nen Rie­gel vor­ge­scho­ben. Weil das nun er­wor­be­ne Are­al je­doch „ei­nen bau­li­chen Zu­sam­men­hang mit der Sied­lung“auf­wei­se, so Lang da­mals, hät­ten Be­hör­den­ver­tre­ter grund­sätz­li­ches Ein­ver­ständ­nis für die­sen „Kom­pro­miss­vor­schlag“si­gna­li­siert. Laut Ar­min Bau­ser läuft des­halb ak­tu­ell ei­ne of­fi­zi­el­le Bau­vor­an­fra­ge beim Re­gie­rungs­prä­si­di­um und den zu­stän­di­gen Stel­len im Land­rats­amt, um zu prü­fen, ob das Bau­pro­jekt an die­ser Stel­le be­wil­ligt wer­den kann. So­bald hier ei­ne Ant­wort vor­liegt, soll es ei­ne ge­mein­sa­me Sit­zung der bei­den Ort­schafts­rä­te ge­ben, sagt die Kar­se­er Orts­vor­ste­he­rin Kor­ne­lia Kel­ler: „Da­mit al­le auf den glei­chen Stand der Din­ge ge­bracht wer­den.“

Das ge­mein­sa­me Feu­er­wehr­haus hat ei­ne mitt­ler­wei­le län­ge­re Vor­ge­schich­te: Der Neu­bau in der Mit­te zwi­schen Kar­see und Leu­polz war von Stadt, Ort­schaf­ten und Feu­er­wehr­ab­tei­lun­gen als Mus­ter­bei­spiel für ei­ne zu­kunfts­wei­sen­de Zu­sam­men­ar­beit ge­prie­sen wor­den. Dem stand in­des das „Nein“von Land­rats­amt und Raum­ord­nungs­be­hör­den ge­gen­über. Sie ver­wie­sen da­bei auf die Vor­schrif­ten für Land­schafts­schutz­ge­bie­te. Auch Vor­stö­ße in Stuttgart, et­wa durch den frü­he­ren CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Paul Lo­che­rer, fruch­te­ten letzt­lich eben­so we­nig wie in den bei­den Ort­schaf­ten ge­sam­mel­te Un­ter­schrif­ten.

„LF 10“wird in Ge­höft ste­hen

Die Be­mü­hun­gen von al­len Sei­ten schei­nen jetzt al­so Früch­te zu tra­gen. Heißt: Auch die Chan­cen, dass das kürz­lich im Ge­mein­de­rat be­stell­te neue Lösch­grup­pen­fahr­zeug in ab­seh­ba­rer Zeit ei­ne neue Hei­mat in ei­nem neu­en Feu­er­wehr­haus fin­det, ste­hen nicht schlecht. Bis es so weit ist, wird das „LF 10“, das im Herbst 2018 ein­tref­fen könn­te, laut Kel­ler in ei­nem Ge­höft au­ßer­halb Kar­se­es un­ter­ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.