DLRG freut sich über Zu­sa­ge für neu­es Fahr­zeug

Wan­ge­ner Orts­grup­pe der Deut­schen Le­bens-Ret­tungs­ge­sell­schaft be­kommt Ge­rä­te­wa­gen wohl im Herbst 2018

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN - Von Bernd Treff­ler

WAN­GEN - Freu­de und Er­leich­te­rung bei der Wan­ge­ner Orts­grup­pe der Deut­schen Le­bens-Ret­tungs­ge­sell­schaft. Nach jah­re­lan­gem Rin­gen hat der DLRG-Lan­des­ver­band ei­nem Zu­schuss für ei­nen neu­en „Ge­rä­te­wa­gen Was­ser­ret­tung“zu­ge­stimmt. Soll­te die Be­stel­lung noch vor der Som­mer­pau­se raus­ge­hen, dann könn­te das drin­gend be­nö­tig­te Fahr­zeug fürs Würt­tem­ber­gi­sche All­gäu im Herbst 2018 ein­satz­be­reit sein.

Rück­blick: 24 Jahre hat­te das al­te Wan­ge­ner Was­ser­ret­tungs­fahr­zeug ge­hal­ten, ehe es An­fang 2016 nicht mehr durch den Tüv kam. Auf rund 90 000 Eu­ro wur­den die Kos­ten für ei­nen gleich­wer­ti­gen Er­satz ge­schätzt, und als ne­ben den zu er­war­ten­den rund 50 000 Eu­ro Lan­des­för­de­rung im Frühjahr 2016 Ei­gen­mit­tel in Hö­he von 40 000 Eu­ro durch Spen­den und Zu­sa­gen zu­sam­men­ka­men, war die Freu­de bei der Wan­ge­ner DLRG groß. Alles schien ei­nen gu­ten Gang zu ge­hen. Erst recht, nach­dem we­nig spä­ter der Be­zirk Ra­vens­burg, zu dem Wan­gen ge­hört, die För­der­zu­sa­ge des Ver­bands be­kam (die SZ be­rich­te­te mehr­fach).

Aus­ge­mus­ter­tes Fahr­zeug aus Bay­ern als Über­gangs­lö­sung

Die Freu­de bei den Wan­ge­n­ern währ­te je­doch nur kurz, denn die zu­ge­sag­ten 57 000 Eu­ro wa­ren mit der Auf­la­ge verbunden, ein an­de­res, so­ge­nann­tes „Was­ser­ret­tungs­fahr­zeug Tau­chen“an­zu­schaf­fen. Die hie­si­ge Orts­grup­pe re­agier­te mit Un­ver­ständ­nis, sprach von ei­nem Fahr­zeug mit „we­sent­lich ge­rin­ge­rem tak­ti­schen Wert, das deut­lich zu we­nig Platz für Per­so­nal und Ma­te­ri­al“bie­te, und von ei­ner „sach­frem­den Ent­schei­dung“. Der Ver­band ver­wies erst auf För­der­richt­li­ni­en und För­der­gren­zen und dann auf ei­ne För­de­rung im dar­auf­fol­gen­den Jahr – even­tu­ell.

„Da wirst du mit der För­de­rung so ziem­lich al­lein ge­las­sen.“

Um wei­ter auf dem Ge­biet des Alt­krei­ses Wan­gen ein­satz­fä­hig zu sein, be­kam die hie­si­ge Orts­grup­pe ein eben­falls 26 Jahre al­tes Fahr­zeug von den Ka­me­ra­den aus Ra­vens­burg zur Ver­fü­gung ge­stellt. Im Frühjahr 2017 fiel aber auch die­ses aus Al­ters­grün­den aus: Mo­tor­scha­den. Seit­dem klam­mern sich die Wan­ge­ner an ein ge­brauch­tes, be­reits 17 Jahre al­tes Ge­fährt von der DLRG Bay­ern. „Das war dort schon aus­ge­mus­tert“, sagt Oli­ver Bolz, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter Ein­satz im Be­zirk Ra­vens­burg. Er grinst dabei.

Die Hoff­nung, dass die­se Über­gangs­lö­sung in ab­seh­ba­rer Zeit nicht mehr nö­tig sein wird, hat seit Kur­zem aber neue Nah­rung er­hal­ten. „Der Ver­band hat En­de Ju­ni ei­nem Ge­rä­te­wa­gen Was­ser­ret­tung zu­ge­stimmt“, be­rich­tet Bolz. „Und jetzt ist auch der Be­wil­li­gungs­be­scheid vom Land über die För­der­gel­der ge­kom­men.“Laut dem DLRG-Mann le­dig­lich rund 120 000 Eu­ro für alle 22 Lan­des­be­zir­ke und bei ei­nem För­der­stau von rund drei Mil­lio­nen Eu­ro. „Im Ge­gen­satz zu den Feu­er­weh­ren sind wir halt ,nur’ ei­ne Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on“, sagt der Wan­ge­ner. „Da wirst du mit der För­de­rung so ziem­lich al­lein ge­las­sen.“

Auch das neue Fahr­zeug sei we­gen der knap­pen Mit­tel zu­nächst auf der Kip­pe ge­stan­den, doch zwei Din­ge hät­ten laut Bolz schließ­lich den Aus­schlag für Wan­gen ge­ge­ben: Zum Ei­nen gel­te zwar ei­ne neue För­der­struk­tur, nach der auch Fahr­zeu­ge mit ei­nem hö­he­ren Aus­gangs­wert mit den vor­ge­schrie­be­nen rund 90 Pro­zent ge­för­dert wer­den. „Das hat in un­se­rem Fall aber nur ge­klappt, weil der Be­zirk Ra­vens­burg ein­ver­stan­den war, ei­nen hö­he­ren Ei­gen­an­teil zu stem­men“, so der DLRGMann. Sprich: rund 20 000 Eu­ro der Ge­samt­kos­ten von knapp 100 000 Eu­ro. „Zwei­tens konn­ten wir be­reits ein fer­ti­ges Kon­zept für die Be­la­dung vor­le­gen“, so Bolz wei­ter. Das sei­en gu­te Ar­gu­men­te für ein län­ge­res Fahr­zeug ge­we­sen, das für den ge­sam­ten Alt­kreis im Ein­satz sei und mehr und spe­zi­el­les Ma­te­ri­al an Bord ha­ben müs­se.

Nach der jüngs­ten Zu­sa­ge will Oli­ver Bolz des­halb noch vor dem Som­mer mit sei­nem An­sprech­part­ner beim Lan­des­ver­band die Aus­stat­tungs­de­tails klä­ren. Ge­plant ist ein Mer­ce­des Sprin­ter mit lan­gem Rad­stand, All­rad­an­trieb, Hoch­dach und leis­tungs­star­kem Mo­tor. In ei­nem gu­ten Jahr könn­te der neue Ge­rä­te­wa­gen Was­ser­ret­tung ge­lie­fert wer­den, hofft der Wan­ge­ner. Und grinst er­neut: „Wir sind gott­froh, dass wir das zu En­de brin­gen konn­ten.“

FO­TO: TREFF­LER

„Da hat­ten wir auch schon ei­nen Ein­satz“: Oli­ver Bolz von der DLRGOrts­grup­pe Wan­gen vor dem Bild des Ham­mer­wei­hers.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.