Ge­mein­de kauft Haus ne­ben dem Rat­haus in Eisenharz

Ver­wal­tung will die Dop­pel­haus­hälf­te für die An­schluss­un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen nut­zen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN -

EISENHARZ (mek) - Die Ge­mein­de Ar­gen­bühl hat in Eisenharz die leer­ste­hen­de Dop­pel­haus­hälf­te ne­ben dem Rat­haus in der Kirch­stra­ße 7 ge­kauft. Dies hat Bür­ger­meis­ter Ro­land Sau­ter in der jüngs­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung mit­ge­teilt. Der Be­schluss zum Kauf sei be­reits in der Sit­zung im Mai ge­fal­len.

Hin­ter­grund ist, dass die Ge­mein­de das Ge­bäu­de wahr­schein­lich für die An­schluss­un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen nut­zen will. Sau­ter geht davon aus, dass in der nächs­ten Zeit wei­te­re Flücht­lin­ge nach Ar­gen­bühl kom­men wer­den.

Am Don­ners­tag sei­en ins­ge­samt 24 Per­so­nen, haupt­säch­lich Fa­mi­li­en, vom Haus Güth­ling in Rat­zen­ried in den leer­ste­hen­den Hof Rum­mel nach Eisenharz ge­zo­gen – in die An­schluss­un­ter­brin­gung.

Die ne­ben­ste­hen­de Dop­pel­haus­hälf­te, Kirch­stra­ße 5, in der frü­her das Ei­sen­har­zer Brau­haus war, steht üb­ri­gens seit ei­ni­gen Mo­na­ten auch zum Ver­kauf. An­ton Rieg, In­ha­ber des Brau­hau­ses, hat­te sein Bräust­überl in der Ei­sen­har­zer Kirch­stra­ße vor­über­ge­hend ge­schlos­sen, als er im Ok­to­ber 2015 die Craft Beer Bar im frü­he­ren Wan­ge­ner Mohr­kel­ler er­öff­ne­te. Seit Fe­bru­ar die­ses Jah­res hat aber wieder der Be­sit­zer ge­wech­selt: Dort wur­de die Horns & Crown­sBar er­öff­net. An­ton Rieg war für ein Ge­spräch mit der SZ nicht zu er­rei­chen. Wie sein Bru­der mit­teilt, sei er mit sei­ner Fa­mi­lie in­zwi­schen nach Nord­deutsch­land ge­zo­gen. Die Home­page des Ei­sen­har­zer Brau­hau­ses ist eben­falls seit meh­re­ren Mo­na­ten nicht mehr er­reich­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.