Jenny Wol­ler ab­sol­viert erst­mals ein internationales Tur­nier

Lin­dau­er Vol­ti­gie­re­rin vom Team der RG Neu­ra­vens­burg schlägt sich bei „CVI Kr­um­ke“in Ost­deutsch­land acht­bar und er­reicht sechs­ten En­drang

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT -

LINDAU/TETTNANG (lz) - In Kr­um­ke bei Mag­de­burg ist in der Vor­wo­che ein internationales Vol­ti­gier­tur­nier aus­ge­tra­gen wor­den (CVI Kr­um­ke), das zu­gleich Sich­tung für die Eu­ro­pa­meis­ter­schaf­ten war. Mit dabei war Jenny Wol­ler aus Lindau, die un­term Strich Sechs­te wur­de.

Ne­ben Deutsch­land wa­ren laut Pres­se­mit­tei­lung auch Teil­neh­mer aus Ös­ter­reich, Schwe­den, Nor­we­gen, die Nie­der­lan­de, Aus­tra­li­en, Schott­land, die USA so­wie Süd­afri­ka ver­tre­ten. Das Team der Rei­ter­grup­pe Neu­ra­vens­burg – be­ste­hend aus dem Pferd „Quin­tus“, der Lon­gen­füh­re­rin Ros­wi­tha Ehr­le (Lindau) und den Vol­ti­gie­re­rin­nen An­ja Traub (Tettnang), Wol­ler so­wie Na­di­ne Lan­ger aus Aa­len tra­ten dort für Deutsch­land ge­gen die Crè­me de la Crè­me des Vol­ti­gier­sports an.

Zu­nächst ging die wei­te Rei­se vom Rei­ter­hof Stro­del in Ach­berg los. Nach ins­ge­samt zwölf St­un­den Fahrt, wel­che in zwei Etap­pen be­strit­ten wur­de, be­gan­nen die Wett­kämp­fe. Für die Lin­daue­rin Jenny Wol­ler war es der ers­te Start auf ei­nem in­ter­na­tio­na­len Tur­nier über­haupt. Sie über­traf mit ih­rer Leis­tung alle Er­war­tun­gen. Im ers­ten Durch­gang, in dem Pflicht und Kür ge­trennt von­ein­an­der ge­zeigt wur­den, konn­te sich die 17-jäh­ri­ge Ein­zel­vol­ti­gie­re­rin in der Leis­tungs­klas­se der Ju­nio­ren über­ra­schen­der­wei­se als Ach­te von 17 für den Fi­nal­um­lauf qua­li­fi­zie­ren.

Im ers­ten Teil des Fi­na­les wur­de er­neut die Pflicht ge­zeigt. Wol­ler konn­te ih­re Plat­zie­rung mit ei­nem gu­ten Durch­gang hal­ten. Am dar­auf­fol­gen­den Tag lief sie zur Fi­nal­kür ein letz­tes Mal ge­mein­sam mit ih­rer Lon­gen­füh­re­rin Ros­wi­tha Ehr­le in den Wett­kampf­zir­kel ein. Mit ei­ner feh­ler­frei­en und recht aus­drucks­star­ken Kür zum The­ma „Frie­den und Frei­heit“hat­te sie mit ei­ner über­ra­gen­den No­te von 7,089 so­gar die dritt­bes­te Kür. Jenny Wol­ler konn­te sich so­mit in der End­wer­tung auf Platz sechs vor­ar­bei­ten. Die­ses gu­te Er­geb­nis sorg­te bei der jun­gen Lin­dau­er Sport­le­rin für Freu­den­trä­nen.

An­ja Traub aus Tettnang ging eben­falls auf „Quin­tus“im Ein­zel­so­wie Dop­pel­vol­ti­gie­ren an den Start. Nach ei­ner gu­ten Pflicht und ei­nem schö­nen Tech­nik­pro­gramm im Ein­zel­vol­ti­gie­ren be­leg­te sie in dem recht star­ken Star­ter­feld Platz zehn.

Im Kür­durch­gang konn­te Traub nicht ganz ih­re ge­wohnt rou­ti­nier­te Leis­tung zei­gen, da sich Quin­tus zu Be­ginn er­schreck­te und et­was zu has­tig sei­ne Run­den dreh­te. Den­noch turn­te sie ih­re Kür gut wei­ter, konn­te je­doch nicht all ih­re Höchst­schwie­rig­kei­ten, wie man es ge­wöhn­lich von ihr kennt, zei­gen. Al­ler­dings ge­lang es ihr nicht, mit ih­rer sonst so spek­ta­ku­lä­ren Kür wei­te­ren Plät­ze gut­ma­chen.

Klei­ne­re Un­si­cher­hei­ten

Da­ne­ben ging An­ja Traub mit Na­di­ne Lan­ger im Se­niordop­pel/Ü18 an den Start. Im ers­ten Durch­gang zeig­ten sie klei­ne­re Un­si­cher­hei­ten zu Be­ginn der Kür, si­cher­ten den­noch Platz drei. Im Fi­nal­durch­gang konn­ten sie ihr The­ma „Clowns“prä­zi­se und mit Charme dar­stel­len und ab­sol­vier­ten ei­ne an­nä­hernd feh­ler­freie Kür. Mit die­ser ver­rin­ger­ten sie den No­ten­ab­stand zu Platz zwei deut­lich und wur­den mit dem drit­ten Platz auf dem Trepp­chen be­lohnt. So­gar die Bun­des­trai­ne­rin, wel­che die Eu­ro­pa­meis­ter schafts­no­mi­nie­run­gen durch­führt, schau­te sich das Dop­pel an. Da im Dop­pel­vol­ti­gie­ren ma­xi­mal zwei Paa­re für die EM no­mi­niert wer­den, heißt es für Traub/Lan­ger, nächs­tes Jahr noch­mal Voll­gas zu ge­ben.

Ros­wi­tha Ehr­le lon­gier­te nicht nur die Vol­ti­gie­rer der Rei­ter­grup­pe Neu­ra­vens­burg, son­dern auch noch die Vol­ti­gie­rer Na­di­ne Lan­ger und Pas­cal Kers­ten so­wie das Dop­pel­paar Pas­cal Kers­ten und Emma Hoff­mann aus Zö­bin­gen und Win­nen­den. Lan­ger konn­te die Prü­fung mit ei­nem Platz im Mit­tel­feld ab­schlie­ßen. Das Ju­niordop­pel be­leg­te eben­falls Platz drei, Kers­ten ge­lang mit ei­ner sou­ve­rä­nen Leis­tung der Sieg bei den Ju­ni­or-Her­ren.

Mit Un­ter­stüt­zung aus­tra­li­scher Gast­vol­ti­gie­rer geht es nach drei er­folg­rei­chen Wett­kampf­ta­gen und ei­ner zwei­tä­gi­gen Heim­rei­se beim Tur­nier in Her­ber­tin­gen wei­ter.

FO­TO: PR

Er­folg­reich: Jenny Wol­ler auf „Quin­tus“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.