Frei­es Sur­fen jetzt auch in Lan­genar­gen

Ge­mein­de bie­tet zu­sam­men mit Te­le­da­ta in drei Be­rei­chen des Orts­kerns WLAN an – Wei­te­rer Aus­bau soll fol­gen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Brit­ta Bai­er

LAN­GENAR­GEN - „Ein­fach die AGBs be­stä­ti­gen und los geht’s“– am Mon­tag ist das kos­ten­freie WLAN in Lan­genar­gen of­fi­zi­ell ge­star­tet. Die Pro­be­pha­se läuft seit et­wa zwei Mo­na­ten er­folg­reich, so­dass Bür­ger­meis­ter Achim Krafft, Haupt­amts­lei­ter Klaus-Pe­ter Bit­zer so­wie die Ver­tre­ter von Te­le­Da­ta jetzt den Start­schuss ge­ge­ben ha­ben.

„Wir woll­ten si­cher­ge­hen, dass auch wirk­lich al­les funk­tio­niert und die Kin­der­krank­hei­ten aus­ge­merzt sind“, be­rich­te­te Bür­ger­meis­ter Achim Krafft. Am Frei­bad, im Be­reich des Markt­plat­zes und des Ha­fens rund um die Tou­rist-In­fo kom­men Ein­hei­mi­sche und Gäs­te ab so­fort oh­ne gro­ßen Auf­wand ins In­ter­net. Wer den „Free-Key-Lan­genar­gen“als WLAN aus­wählt, muss die AGBs be­stä­ti­gen und kann los­sur­fen. „Es ist kei­ne An­mel­dung oder Co­de er­for­der­lich, man kann di­rekt los­le­gen“, fasst Haupt­amts­lei­ter Klaus-Pe­ter Bit­zer zu­sam­men.

Die Ent­schei­dung, mit ei­nem pro­fes­sio­nel­len An­bie­ter zu­sam­men­zu­ar­bei­ten, sei ei­ne be­wuss­te ge­we­sen, er­läu­tert der Bür­ger­meis­ter mit Blick auf die Al­ter­na­ti­ven. So ar­bei­tet die Nach­bar­ge­mein­de Kress­bronn bei­spiels­wei­se mit der In­itia­ti­ve „Frei­funk“zu­sam­men, bei der Eh­ren­amt­li­che ein frei­es Netz auf­bau­en und be­trei­ben (die Schwä­bi­sche Zei­tung be­rich­te­te). „Es war uns ein zen­tra­les An­lie­gen, ei­nen Pro­fi­part­ner mit ins Boot zu ho­len, auch wenn es für uns mit Mehr­kos­ten ver­bun­den ist“, so Krafft. Denn durch die „Stö­rer­haf­tung“sei die An­ge­le­gen­heit recht­lich ge­se­hen nicht ganz ein­fach, au­ßer­dem be­ste­he aus sei­ner Sicht bei den eh­ren­amt­li­chen An­bie­tern die Ge­fahr, dass sich die­se ei­nes Ta­ges – aus wel­chen Grün­den auch im­mer – zu­rück­zie­hen könn­ten.

Für die drei Stand­or­te – Frei­bad, Mark­platz und Tou­rist-In­fo – zahlt die Ge­mein­de ein­ma­lig 6200 Eu­ro für die In­stal­la­ti­on so­wie 630 Eu­ro mo­nat­lich an lau­fen­den Kos­ten. „Wir ha­ben ins­ge­samt sie­ben An­ten­nen in die­sen Be­rei­chen auf­ge­stellt“, sagt Oli­ver Schreib­mül­ler, IT-Sys­tem­kauf­mann bei Te­le­da­ta. Für das Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Un­ter­neh­men lag es auf der Hand, sich auch in die­sem Be­reich zu en­ga­gie­ren. „Das ist ein neue­res Pro­dukt für uns, wir be­schäf­ti­gen uns in­zwi­schen seit zwei Jah­ren da­mit“, er­läu­tert Ge­schäfts­füh­rer Achim Walter. Sie­ben An­ten­nen sor­gen in Lan­genar­gen nun da­für, dass an die­sen drei Punk­ten im Orts­be­reich der In­ter­net­zu­gang rund­läuft – da­bei müs­sen sich die Nut­zer nicht in je­dem Be­reich neu wie­der an­mel­den. Ma­xi­mal 16 000 Nut­zer ver­kraf­tet ein Kno­ten­punkt – für Lan­genar­gen ei­ne Zahl, die aus­rei­chen soll­te, wie Oli­ver Schreib­mül­ler mit ei­nem Au­gen­zwin­kern sagt.

Ge­plant ist, wo­mög­lich im kom­men­den Jahr den WLAN-Be­reich wei­ter aus­zu­bau­en – Bür­ger­meis­ter Krafft denkt da vor al­lem an die Schul- und Bahn­hof­stra­ße, aber auch an die Tief­ga­ra­ge am Orts­ein­gang, den Münz­hof­vor­platz und den Schloss­zu­gang. „Das ist letzt­end­lich ei­ne po­li­ti­sche Ent­schei­dung – aber der An­fang ist ge­macht.“

FO­TO: BRIT­TA BAI­ER

Test be­stan­den: Haupt­amts­lei­ter Klaus-Pe­ter Bit­zer, Bür­ger­meis­ter Achim Krafft, Te­le­da­ta-Ge­schäfts­füh­rer Achim Walter und Oli­ver Schreib­mül­ler, IT-Sys­tem­kauf­mann (von links), tes­ten das freie WLAN, das es nun auch in Lan­genar­gen gibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.