Me­di­en­de­si­gner ho­len sich den „Yel­low Pen­cil“

Stu­den­ten ge­win­nen mit ih­rem Pro­jekt „Grand­sto­ries“beim Nach­wuchs­wett­be­werb

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN -

RA­VENS­BURG (sz) - Me­di­en­de­si­gner der Dua­len Hoch­schu­le Ba­denWürt­tem­berg (DHBW) in Ra­vens­burg ha­ben beim „De­sign and Art Di­rec­tion Award“(D&AD) in der Spar­te „New Blood“den Preis „Yel­low Pen­cil“ein­ge­heimst. Wie die DHBW mit­teilt, ha­ben sich die Stu­den­ten mit dem Pro­jekt „Grand­sto­ries“ei­ne „ty­po­gra­fi­sche Umar­mung“zwi­schen Groß­el­tern und En­keln aus­ge­dacht und un­ter Tau­sen­den von Be­wer­bun­gen in Lon­don ins Ren­nen ge­schickt. Es ging dar­um, klei­ne Ge­schich­ten zwi­schen den Ge­ne­ra­tio­nen zu vi­sua­li­sie­ren und ty­po­gra­fisch in Sze­ne zu set­zen. Ver­teilt et­wa als Pos­ter in der Stadt ma­chen sie lie­be­voll dar­auf auf­merk­sam, in Kon­takt zu blei­ben („to keep in touch“). Ih­ren Preis für das Werk nah­men Vio­la Kon­rad, Til­mann Kop­pert, Ni­co­las Bern­klau und To­bi­as Mül­ler von der Ta­l­ent­schmie­de Ra­vens­burg in Lon­don in Emp­fang. Be­treut wur­de die Ar­beit von Pro­fes­sor Mar­kus Ra­th­geb. Wie die DHBW wei­ter mit­teilt, ist der D&AD ei­ner der be­deu­tends­ten Krea­tiv­wett­be­wer­be welt­weit, be­reits mehr­fach sei­en da­bei Ar­bei­ten von der DHBW Ra­vens­burg aus­ge­zeich­net wor­den. Die Spar­te „New Blood“rich­te sich vor al­lem an den ta­len­tier­ten Nach­wuchs.

FO­TO: DHBW

Die vier Stu­den­ten ha­ben ge­won­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.