Sa­nie­ren oder neu bau­en?

Au­to­fah­rer hat­te Fried­hofs­mau­er in Mai­er­hö­fen be­schä­digt – Ge­mein­de­rat steht nun vor grund­sätz­li­cher Fra­ge

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

MAI­ER­HÖ­FEN (owi) - Sa­nie­ren oder neu bau­en? Die Ge­mein­de Mai­er­hö­fen hat bei der be­schä­dig­ten Mau­er zwei Op­tio­nen. Vor al­lem die Kos­ten be­rei­ten den Ge­mein­de­rä­ten Sor­gen. Die Dis­kus­si­on ist noch nicht vor­bei. Zu­nächst will die Ge­mein­de die Kir­chen­ver­wal­tung hö­ren.

Schon mehr­fach hat sich der Ge­mein­de­rat mit der Fried­hofs­mau­er be­schäf­tigt. Ein bis heu­te un­be­kann­ter Au­to­fah­rer hat­te sie im Spät­herbst 2016 be­schä­digt. Min­des­tens 4500 Eu­ro müss­te die Ge­mein­de be­zah­len, um den ent­stan­de­nen Scha­den zu be­he­ben. Vor die­sem Hin­ter­grund dis­ku­tier­te das Gre­mi­um schon im März, ob ei­ne Kom­plett­sa­nie­rung der Mau­er nicht sinn­vol­ler sei – denn die ist in kei­nem gu­ten Zu­stand. Zwi­schen­zeit­lich hat Bür­ger­meis­ter Mar­tin Schwarz ge­klärt, dass das Denk­mal­amt rund um die Fried­hofs­mau­er zwar mit zu ent­schei­den hat, grund­sätz­lich aber so­wohl ei­ner Sa­nie­rung als auch ei­nem Ab­riss und Neu­auf­bau zu­stim­men wür­de. Seit ei­ni­gen Jah­ren ist die Kom­mu­ne für den Fried­hof zu­stän­dig. Von der Kir­chen­ver­wal­tung kam das Si­gnal, dass zu­nächst De­tails der Bau­ar­bei­ten klar sein müss­ten. Des­we­gen hat der Bür­ger­meis­ter von ei­nem ört­li­chen St­ein­metz ers­te Ent­wür­fe für ei­nen mög­li­chen Neu­bau der Fried­hofs­mau­er er­ar­bei­ten las­sen. Drei Va­ri­an­ten prä­sen­tier­te er dem Ge­mein­de­rat. Al­len ge­mein­sam wä­ren St­ein­s­te­len. Da­zwi­schen könn­ten sich ent­we­der ein Zaun, ei­ne Be­ton­mau­er oder Stahl­plat­ten be­fin­den. Je nach Va­ri­an­te wür­de das die Ge­mein­de zwi­schen 50 000 und 140 000 Eu­ro für die rund 200 Me­ter lan­ge Mau­er kos­ten. Für ei­ne Sa­nie­rung der Mau­er auf ih­rer Ge­samt­län­ge gibt es bis­lang kei­ne Kos­ten­schät­zung. Das al­ler­dings wä­re aus Sicht des Bür­ger­meis­ters wohl je­ne Lö­sung, die am we­nigs­ten Un­ru­he im Dorf aus­löst. „Das ist schon ein mas­si­ver Ein­griff in ei­nem sen­si­blen Be­reich“, sag­te er. Um al­le Fak­ten auf dem Tisch zu ha­ben, will Bür­ger­meis­ter Schwarz nun ei­ne Kos­ten­schät­zung für die Sa­nie­rung ein­ho­len.

FO­TO: O. WINK­LER

Die Fried­hofs­mau­er ist in ei­nem schlech­ten Zu­stand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.