Mu­se­ums­schiff Pe­king fährt Rich­tung Hamburg

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - AUS ALLER WELT -

NEW YORK/HAMBURG (dpa) - Nach mehr als 40 Jah­ren in New York hat das Mu­se­ums­schiff Pe­king die USMe­tro­po­le ver­las­sen und sich auf den Weg gen Hamburg ge­macht. Über den At­lan­tik trans­por­tiert wird die his­to­ri­sche Vier­mast­bark im Dock­schiff Com­bi Dock, wie Alex­and­re Poiri­er von der Stif­tung Hamburg Ma­ri­tim be­stä­tig­te. Die Pe­king war 1911 bei der Ham­bur­ger Werft Blohm+Voss vom Sta­pel ge­lau­fen und wur­de einst als Fracht­schiff für den Sal­pe­ter­han­del mit Chi­le ein­ge­setzt.

Ziel der Fahrt über den At­lan­tik ist nach ei­nem Stopp in Bruns­büt­tel die Pe­ters-Werft in We­wels­fleth, das ei­ne gu­te Au­to­stun­de nord­west­lich von Hamburg an der El­be liegt. Vor der Ab­fahrt hat­ten Ar­bei­ter die Pe­king von über­flüs­si­gem Bal­last be­freit und sie für ih­re ver­mut­lich letz­te gro­ße Rei­se um­fas­send im Dock­schiff ge­si­chert.

Nach der Re­stau­rie­rung in der Pe­ters-Werft soll die Pe­king ab vor­aus­sicht­lich 2020 als Mu­se­ums­schiff des Deut­schen Ha­fen­mu­se­ums be­geh­bar sein. Der Lie­ge­platz steht noch nicht fest, an­ge­dacht sind aber die 50er Schup­pen am Han­sa­ha­fen ge­gen­über der Elb­phil­har­mo­nie. Für die Rück­ho­lung und Re­stau­rie­rung ste­hen aus Bun­des­mit­teln rund 26 Mil­lio­nen Eu­ro zur Ver­fü­gung.

FO­TO: DPA

Das Schiff ver­lässt nach mehr als 40 Jah­ren New York.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.