1860-Mit­glie­der vo­tie­ren ge­gen Is­ma­ik

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

MÜN­CHEN (SID) - Der in die Fuß­bal­lRe­gio­nal­li­ga ab­ge­stürz­te TSV 1860 Mün­chen will sich vom um­strit­te­nen In­ves­tor Ha­san Is­ma­ik tren­nen. In der Mit­glie­der­ver­samm­lung am Sonn­tag wur­de ein An­trag auf Be­en­di­gung des Ko­ope­ra­ti­ons­ver­trags mit dem jor­da­ni­schen Mil­lio­när in­ner­halb der nächs­ten sechs Mo­na­te mit über­wäl­ti­gen­der Mehr­heit an­ge­nom­men.

Den An­trag hat­te Ul­la Hop­pen von den „Lö­wen-Fans ge­gen Rechts“ein­ge­bracht. Laut Hop­pen ha­be Is­maiks Fir­ma HAM in­ter­na­tio­nal Ltd. nach dem Ab­stieg „die im Li­zen­zie­rungs­ver­fah­ren zu­ge­sag­te Zah­lung für die Li­zenz­be­din­gun­gen der DFL nicht ge­leis­tet. Dies stellt ei­ne Haupt­pflicht­ver­let­zung dar.“Nach Rück­spra­che mit dem im Amt be­stä­tig­ten Prä­si­den­ten Ro­bert Rei­sin­ger wur­de die Frist auf sechs Mo­na­te fest­ge­setzt. „Ich ha­be Kopf­schmer­zen da­bei. Die­ser An­trag, wenn er so ge­stellt wird, zwingt uns zu han­deln, oh­ne dass wir dar­über nach­ge­dacht ha­ben, ob die­ses Han­deln sinn­voll ist“, hat­te Rei­sin­ger ge­sagt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.