Auf den Spu­ren des Pa­pier­müh­len­wegs

Museumsgesellschaft Ravensburg bie­tet am 5. Au­gust ei­ne Füh­rung an

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN -

RAVENSBURG (sz) - Die Museumsgesellschaft Ravensburg be­schäf­tigt sich seit ei­ni­ger Zeit mit dem The­ma Pa­pier­müh­len in Ravensburg. Wie der Ver­ein mit­teilt, geht es dar­um, den Be­trieb der Pa­pier­müh­len ent­lang des Flap­pach-Müh­len­ka­nals der Be­völ­ke­rung in Er­in­ne­rung zu ru­fen und das mu­se­ums­päd­ago­gi­sche An­ge­bot der Werk­stät­ten, hier na­tür­lich der Pa­pier­werk­statt, zu er­gän­zen.

Bei ei­ner et­wa ein­ein­halb­stün­di­gen Füh­rung am Sams­tag, 5. Au­gust, ste­he das prak­ti­sche Er­le­ben der Pa­pier­her­stel­lung im Lau­fe der frü­hen Ra­vens­bur­ger Stadt­ent­wick­lung im Mit­tel­punkt.

Wal­ter Heiss, ge­lern­ter Pa­pier­ma­cher­meis­ter und ei­ner der Ak­ti­ven in den Werk­stät­ten im Hum­pis­haus, be­ginnt sei­ne Füh­rung auf dem Pa­pier­müh­len­weg am Hum­pis­haus, dem Sitz der Museumsgesellschaft Ravensburg in der Hum­pis­stra­ße 5.

Dann geht es wei­ter zum Müh­len­ka­nal an der Mönch­müh­le in Rich­tung Hol­bein­stra­ße. Der Flap­pachKa­nal, der mit sei­ner re­ge­ne­ra­ti­ven Ener­gie die Was­ser­rä­der der Pa­pier­müh­len an­trieb, ist dort an ei­ni­gen Stel­len an der Ober­flä­che sicht­bar. Laut Mit­tei­lung gibt es bei der Füh­rung zwi­schen und an den Etap­pen­zie­len Un­te­rer und Obe­rer Ham­mer In­for­ma­tio­nen über die Blü­te­zeit der Pa­pier­her­stel­lung in Ravensburg, von der Ge­win­nung vom Fa­ser­brei bis zum da­mals sehr kost­ba­ren End­pro­dukt. Der Aus­flug en­det in der Pa­pier­werk­statt im Hum­pis­haus, wo je­der Teil­neh­mer sei­nen ei­ge­nen Pa­pier­bo­gen mit Ra­vens­bur­ger Was­ser­zei­chen schöp­fen und an­schlie­ßend mit nach Hau­se neh­men kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.