Das Open Air in Tett­nang von A bis Z

Die­se Hin­ter­grün­de von Andre­as Bou­ra­ni bis Zu­ga­be muss je­der Kon­zert­be­su­cher ken­nen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN - Von An­ja Rei­chert, Mark Hil­de­brandt und Ro­land Weiß Laut­stär­ke).

TETT­NANG - Beim Re­gio­nal­wer­kBo­den­see-Schloss­gar­ten-Open-Air in Tett­nang ist vom 27. bis 30. Ju­li ein Pro­gramm an­ge­sagt, wie es die Stadt noch nicht ge­se­hen hat – von Andre­as Bou­ra­ni über die „Be­gin­ner“zu Hel­ge Schnei­der füh­rend, ehe Mark Fors­ter dann den Schluss­punkt setzt. De­tails da­zu im fol­gen­den von A bis Z:

ndre­as Bou­ra­ni be­strei­tet den Auf­takt am Don­ners­tag, 27. Ju­li. „Die Welt von oben“hat der 33-Jäh­ri­ge sei­ne 2017er-Tour be­nannt, die ihn ei­ne Wo­che spä­ter er­neut in den Schloss­gar­ten führt - dann nach Os­na­brück. Ku­rio­sum am Ran­de: Im Ge­dächt­nis ist Bou­ra­ni vie­len durch sein Mit­wir­ken als Coach bei „The voice of Ger­ma­ny“. Als er 2017 aus­stieg, be­erb­te ihn kein Ge­rin­ge­rer als Mark Fors­ter. egin­ner sind die Be­gin­ner nicht mehr: Zwar sind sie noch nicht so lan­ge im Ge­schäft wie die Rol­ling Sto­nes, aber 19 Jah­re seit dem Durch­bruch mit „Bam­bu­le“sind ja auch nicht schlecht. Sie las­sen Andre­as Bou­ra­ni in Tett­nang den Vor­tritt und tre­ten ei­nen Tag spä­ter, am Frei­tag, 28. Ju­li, auf. Ei­ne Wo­che spä­ter sind sie üb­ri­gens, wie Andre­as Bou­ra­ni auch, im Schloss­gar­ten Os­na­brück. ate­ring: Auf dem Ge­län­de wer­den von un­ter­schied­li­chen An­bie­tern Ge­trän­ke und Spei­sen an­ge­bo­ten. Fla­schen oder auch Do­sen sind ver­bo­ten, Te­traPacks oder Ca­pri-Sun bis 0,5 Li­ter er­laubt wie auch be­leg­te Bro­te, Obst und Müs­li­rie­gel. ie­ter Thomas Kuhn brach­te 2013 und 2016 Far­be und Schla­ger ins Städt­le. Schlag­ho­sen, Fön­fri­sur und Hip­pie-Kla­mot­ten be­stimm­ten das Bild, als sei­ne Fans zum Schloss pil­ger­ten. Wer die Fön­wel­le ganz arg ver­misst, dem sei ge­sagt, dass DTK am Frei­tag, 28. Ju­li, in Stuttgart auf­tritt. Um al­ler­dings kei­ne Ab­wan­de­rungs­ge­lüs­te weg von den „Be­gin­ners“(an die­sem Tag in Tett­nang, sie­he „B“und „N“) auf­kom­men zu las­sen - der Gig auf der Spar­da Welt Frei­licht­büh­ne ist aus­ver­kauft. in­lass ist je­weils ab 18 Uhr. Er­laubt sind üb­ri­gens Le­bens­mit­tel in klei­nen Men­gen, klei­ne (!) Hand- und Bauch­ta­schen, Mo­bil­te­le­fo­ne und klei­ne Kom­pakt­ka­me­ras so­wie not­wen­di­ge me­di­zi­ni­sche Hilfs­mit­tel und Me­di­ka­men­te. Nicht mit­neh­men dür­fen Kon­zert­be­su­cher un­ter an­de­rem Sel­fie-Sticks, Re­gen­schir­me oder Sitz­ge­le­gen­hei­ten je­der Art. ace­book-Li­kes sind für vie­le in­zwi­schen Er­folgs­mes­ser und Aus­hän­ge­schild. Im so­zia­len Netz­werk ver­mark­tet ei­ner sei­ne Mu­sik und sei­nen Witz mit Ab­stand be­son­ders gut: Hel­ge Schnei­der mit mehr als 575 000 Fans. rea­test Hits in un­ver­bind­li­cher Rei­hen­fol­ge: Andre­as Bou­ra­ni: „Auf uns“– „Die Be­gin­ner“: „Ahn­ma“– Hel­ge Schnei­der: „Kat­ze­klo“– Mark Fors­ter: „Chö­re“. el­ge Schnei­der ist mehr als nur „Kat­ze­klo“oder „Es gibt Reis, Ba­by“. Schnei­der ist ein aus­ge­spro­che­nes Im­pro­vi­sa­ti­ons­ta­lent – aber das kann er auch nur sein, weil er es durch­aus zu mu­si­ka­li­scher Meis­ter­schaft ge­bracht hat. nter­na­tio­nal ist es in die­sem Jahr nicht. Al­le vier Haupt­acts kom­men aus Deutsch­land: Ka­ba­ret­tist Hel­ge Schnei­der ist in Mül­heim an der Ruhr ge­bo­ren. Die Be­gin­ner stam­men aus dem Be­zirk Ham­bur­gNord, Mark Fors­ter aus Kai­sers­lau­tern und Andre­as Bou­ra­ni aus Augs­burg. Und auch Bay­ern ist Deutsch­land, auch wenn ei­ner Um­fra­ge zu­fol­ge je­der drit­te Bay­er für die Un­ab­hän­gig­keit von Deutsch­land ist. ugend­schutz: Wer darf ei­gent­lich mit­fei­ern? Da es sich bei Mu­sik­kon­zer­ten um künst­le­ri­sche Be­tä­ti­gung und nicht um Tanz­ver­an­stal­tun­gen han­delt, dür­fen Ju­gend­li­che zwi­schen 14 und 18 Jah­ren bis 24 Uhr oh­ne Er­zie­hungs­be­auf­trag­ten ver­wei­len. Kin­der hin­ge­gen brau­chen ein El­tern­teil oder ei­nen Er­zie­hungs­be­auf­trag­ten an ih­rer Sei­te. Mit­füh­ren soll­ten sie auf je­den Fall ein amt­li­ches Do­ku­ment - und da­mit ist nicht der Schü­ler­aus­weis ge­meint. oko & DTK ist die Kon­zert­agen­tur hin­ter dem Re­gio­nal­werk Open Air. Zum letz­ten Mal al­ler­dings, denn die Kon­stan­zer Agen­tur wird am En­de der noch von Ko­ko or­ga­ni­sier­ten Kon­zer­te li­qui­diert. Den­noch geht es wei­ter: Ge­schäfts­füh­rer Marc Oß­wald hat der­weil in Frei­burg die neue Agen­tur Vad­di Con­certs ins Le­ben ge­ru­fen. aut­stär­ke: Wir sa­gen nur: Die An­la­ge hat 80 000 Watt. Und noch­mal: 80 000 Watt. Wirk­lich: 80 000 Watt. ark Fors­ter ist kein Be­gin­ner, son­dern „The End“des VierTa­ge-Ma­ra­thons im Schloss­park. Der 33-Jäh­ri­ge war im Vor­jahr der er­folg­reichs­te deutsch­spra­chi­ge Mu­si­ker in den deut­schen Charts. Frap­pant sind die Par­al­le­len zu Andre­as Bou­ra­ni – sei es als Coach bei „The Voice of Ger­ma­ny“, we­gen bei­der Zu­sam­men­ar­beit mit dem Rap­per Si­do, ih­rem Fai­b­le für Fuß­ball-Lie­der, der un­ter­schied­lich er­folg­rei­chen Teil­nah­me am Bun­des­vi­si­on Song Con­test oder auch der Ar­beit als Syn­chron­spre­cher in durch­aus nicht un­be­kann­ten Fil­men. Brü­der (im Geis­te)? ada, ni­en­te: Es gibt für Mark Fors­ter kei­ne Kar­ten mehr. Wirk­lich nicht. Kei­ne ein­zi­ge. Für die Be­gin­ner kann man noch Kar­ten ge­win­nen (sie­he Kas­ten) oder sel­bi­ge an der Abend­kas­se er­wer­ben. Eben­so bei Andre­as Bou­ra­ni und Hel­ge Schnei­der. pen-Air-De­fi­ni­ti­on: Ein mu­si­ka­li­sches Groß­er­eig­nis un­term frei­em Him­mel mit Ur­sprung in Ame­ri­ka. In den 1960erJah­ren eta­blier­ten sich sol­che Events auch in Eu­ro­pa – in den 1980er-Jah­ren im Laim­nau­er Vo­gel­wald, 2013 in Tett­nang. ar­ken: Für die Be­su­cher bei Andre­as Bou­ra­ni, Be­gin­ner und Mark Fors­ter wird ein Shut­tleSer­vice ein­ge­rich­tet. Von den Park­plät­zen in Bür­ger­moos“geht es an der Hal­te­stel­le am Kauf­land in die Bus­se, die je­weils ab 16.30 Uhr in Rich­tung Kon­zert­ge­län­de und ab 22.45 Uhr von der Bus­hal­te­stel­le See­stra­ße wie­der zu­rück Rich­tung Bür­ger­moos fah­ren. Für das Kon­zert von Hel­ge Schnei­der gibt es kei­nen Shut­tle-Ser­vice. uo­ten­frau: Gibt es bei den Main Acts, den Haupt­künst­lern, in die­sem Jahr nicht. Ist aber auch nicht wei­ter schlimm, wie ei­ne Um­fra­ge un­ter weib­li­chen Mit­ar­bei­tern in meh­re­ren Re­dak­tio­nen er­ge­ben hat. egio­nal­werk Bo­den­see ist Strom-, Gas-, Ökostrom­an­bie­ter, kurz: ein re­gio­na­ler Ener­gie­ver­sor­ger mit Sitz in Tett­nang. Das Un­ter­neh­men wur­de 2008 von den sie­ben Ge­mein­den Eris­kirch, Kress­bronn, Langenargen, Me­cken­beu­ren, Neu­kirch, Ober­teu­rin­gen und Tett­nang ge­grün­det. In­zwi­schen ist das Re­gio­nal­werk zum wie­der­hol­ten Mal Haupt­spon­sor des Open Air. chloss­park, das ist da, wo es rund geht. Wo­zu es ei­ner Büh­ne be­darf, die wie im Vor­jahr par­al­lel zur Schloss­stra­ße auf­ge­baut sein wird, so­dass die Künst­ler Rich­tung Schloss und See bli­cken. „Das hat sich be­währt“, sa­gen die Ver­an­stal­ter. ech­nik: Die Büh­ne ist ein Rund­bo­gen von 25 mal zwölf Me­ter. 200 Schein­wer­fer tau­chen die Mu­si­ker je­weils ins rich­ti­ge Licht. Zur Ton­an­la­ge sa­gen wir: 80 000 Watt (ver­glei­che auch: msät­ze der Mu­sik stam­men in­zwi­schen mit knapp 47,5 Pro­zent aus di­gi­ta­len An­ge­bo­ten. Wäh­rend Mu­sik­la­bels ih­ren Frie­den mit Strea­m­ing­an­bie­tern ge­macht ha­ben, gibt es im­mer wie­der Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit YouTube. 2016 ha­ben sich zahl­rei­che Ur­he­ber mit ei­nem Brief an die EU-Kom­mis­si­on für ei­ne an­ge­mes­se­ne Ver­gü­tung im In­ter­net ein­ge­setzt. Un­ter den Erst­un­ter­zeich­nern: Andre­as Bou­ra­ni. or­grup­pe: Heißt „Ex­tra Lar­ge“und be­ginnt, be­vor die „Be­gin­ner“be­gin­nen. Mit Da­ni­el Fried­rich hat ei­ner der bei­den Hi­p­Hop-Sän­ger üb­ri­gens „Heim­vor­teil“: Der Rap­per, Pro­du­zent und Sän­ger aus Bad Saul­gau ist im „Brot­be­ruf“als Leh­rer an Tett­nangs Ge­mein­schafts­schu­le am Man­zen­berg tä­tig. et­ter: „Kräht der Hahn früh auf dem Mist, än­dert sich das Wetter. Oder es bleibt, wie es ist.“Für ge­naue­re In­for­ma­tio­nen lohnt sich ein Blick auf

www.schwa­ebi­sche.de/wetter

ylo­phon: Ein Wort mit X ist schwer zu fin­den? Nicht wenn Hel­ge Schnei­der auf der Büh­ne steht. Ir­gend­wie war es vor­her­zu­se­hen, dass die­ser Künst­ler, dem ei­ne au­ßer­or­dent­li­che Mu­si­ka­li­tät nach­ge­sagt wird, auch das Xy­lo­phon be­herrscht. oungs­ter an den vier Ta­gen ist Mark Fors­ter. Der 33-Jäh­ri­ge wur­de als Mark Cwiert­nia im pfäl­zi­schen Winn­wei­ler ge­bo­ren was ihn zum Fan des FC Kai­sers­lau­tern macht. Und wer weiß: Vi­el­leicht schaut Mark Fors­ter ja am Auf­tritts­tag in Tett­nang mit­tags noch Fuß­ball - er­öff­nen sei­ne Lau­te­rer doch an die­sem 30. Ju­li die Zweit­li­ga­sai­son mit dem Match in Nürn­berg. uga­be: Rhyth­misch klat­schen. „Zu­ga­be“ru­fen. Wei­ter klat­schen. Ju­beln, wenn die Künst­ler auf die Büh­ne kom­men. Funk­tio­niert ei­gent­lich im­mer ...

FOTO: ARC

Andre­as Bou­ra­ni er­öff­net das Re­gio­nal­werk Open Air in Tett­nang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.