Leu­te

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

●Der 25. Ja­mesBond-Film soll am 8. No­vem­ber 2019 in den USame­ri­ka­ni­schen Ki­nos star­ten. Das ha­ben die Pro­duk­ti­ons­fir­men Me­troGold­wyn-May­er und Eon Pro­duc­tions auf der of­fi­zi­el­len Ja­mesBond-Web­sei­te an­ge­kün­digt. In Groß­bri­tan­ni­en und dem Rest der Welt sol­le der Film „tra­di­tio­nell et­was frü­her star­ten“, hieß es in der knap­pen Er­klä­rung. Es scheint, als ob Da­ni­el Craig (Fo­to: dpa) zum fünf­ten Mal die Rol­le des Ge­heim­agen­ten spie­len wird. Die „New York Ti­mes“be­rich­te­te am Di­ens­tag un­ter Be­ru­fung auf zwei nicht ge­nann­te In­si­der-Qu­el­len, Craig wer­de er­neut als 007 zu se­hen sein. MGM woll­te den Be­richt nicht kom­men­tie­ren. Craig spiel­te den Dop­pel­null-Agent in vier Fil­men, zu­letzt in „Sky­fall“2012. Drei Jah­re spä­ter hat­te der 49-Jäh­ri­ge dem Ma­ga­zin „Ti­me Out“noch ge­sagt, er wol­le sich sich lie­ber die Puls­adern auf­schlit­zen, als ein fünf­tes Mal Bond zu spie­len. (dpa/sz)

Viel­leicht soll­te man ein­fach öf­ter ent­rüm­peln: Rock­sän­ger Ali­ce

Co­oper (Fo­to: dpa) hat ei­nen ech­ten War­hol ge­fun­den. 40 Jah­re lang schlum­mer­te des Kunst­werk ver­ges­sen in ei­nem La­ger für Büh­nen­re­qui­si­ten. Der ro­te Sieb­druck, der ei­nen elek­tri­schen Stuhl zeigt, könn­te Mil­lio­nen wert sein, ist al­ler­dings nicht si­gniert. Das Werk ge­hört zur be­kann­ten „De­ath and Di­sas­ter“-Se­rie des 1978 ver­stor­be­nen Pop-Art-Künst­lers An­dy War­hol. Der US-Sän­ger fand das Kunst­werk zu­sam­men­ge­rollt ne­ben ei­nem elek­tri­schen Stuhl, der als Show­ele­ment bei sei­nen Kon­zer­ten zum Ein­satz kam. Co­oper – mit bür­ger­li­chem Na­men Vin­cent Da­mon Fur­nier – und War­hol sol­len sich An­fang der 1970er-Jah­re in New York ken­nen­ge­lernt ha­ben. Kom­men­den Frei­tag er­scheint Co­o­pers 27. Stu­dio­al­bum „Pa­ra­nor­mal“. (dre)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.