Su­che nach Pfle­ge­heim: Die rich­ti­gen Fra­gen stel­len

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FAMILIE -

BER­LIN (dpa) - Ob ein Pfle­ge­heim das rich­ti­ge ist, hängt von den in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­sen des künf­ti­gen Be­woh­ners ab. Pfle­ge­be­dürf­ti­ge und ih­re An­ge­hö­ri­gen kön­nen bei der Wahl des Heims bei­spiels­wei­se dar­auf ach­ten, wo es ge­le­gen ist: Soll es lie­ber ein Zu­hau­se im Grü­nen sein oder in der Stadt? Und wie weit ent­fernt woh­nen die nächs­ten An­ge­hö­ri­gen? Ent­schei­dend sind auch Aus­stat­tung und das the­ra­peu­ti­sche An­ge­bot, er­klärt die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Se­nio­renOr­ga­ni­sa­tio­nen (Bag­so). Ent­spricht es den Be­dürf­nis­sen des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen, der dort ein­zie­hen soll?

Für man­che ist zu­dem wich­tig, dass sie ih­ren Hund oder die Kat­ze mit­neh­men kön­nen. An­de­re le­gen sehr viel Wert auf gu­tes Es­sen, Ein­zel­zim­mer oder Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten für Be­su­cher. Ei­ne in­di­vi­du­el­le Check­lis­te kön­nen In­ter­es­sier­te auf der Web­sei­te der Weis­sen Lis­te er­stel­len und aus­dru­cken (www.weis­se-lis­te.de/de/ pfle­ge/pfle­ge­heim­check­lis­te/).

Kommt ein Heim in­fra­ge, sei es un­er­läss­lich, vor Ort et­wa mit der Heim­lei­tung zu spre­chen und sich das Um­feld an­zu­se­hen, er­klärt die Bag­so. In ei­ni­gen Ein­rich­tun­gen kann man auch Pro­be woh­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.