Bei lan­ger Ur­laubs­fahrt öf­ter am Steu­er ab­wech­seln

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - FAMILIE -

STUTTGART (dpa) - Bei län­ge­ren Fahr­ten in den Ur­laub wech­seln sich Au­to­fah­rer bes­ser al­le zwei St­un­den mit ih­rem Bei­fah­rer am Steu­er ab. So ver­mei­den sie, dass sie über­mü­det und un­kon­zen­triert wer­den. Das be­rich­tet die Zeit­schrift „ACE Lenk­rad“(Ju­li/Au­gust 2017). Den Stopp für den Fah­rer­wech­sel kön­nen Au­to­fah­rer auch gleich nut­zen, um sich die Bei­ne zu ver­tre­ten und Dehn­übun­gen zu ma­chen: re­cken, stre­cken so­wie die Hüf­ten krei­sen las­sen, rät die Club­zeit­schrift des Au­to Club Eu­ro­pa (ACE).

FO­TO: DPA

Auch in der El­tern­zeit soll­te man an sei­ne Ren­te den­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.