Deut­sche Sol­da­ten ster­ben bei Hub­schrau­ber­ab­sturz

Die Ab­sturz­ur­sa­che ist noch un­ge­klärt – Es soll kei­nen No­t­ruf aus der Ma­schi­ne ge­ge­ben ha­ben

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (dpa) - Beim Ab­sturz ei­nes Kampf­hub­schrau­bers vom Typ Ti­ger in Ma­li sind zwei Bun­des­wehr­sol­da­ten ums Le­ben ge­kom­men. Das teil­te Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en (CDU) am spä­ten Mitt­woch­abend bei ei­nem kurz­fris­tig an­be­raum­ten Pres­se­state­ment in Ber­lin mit.

Die Ab­sturz­ur­sa­che ist noch un­ge­klärt. Hin­wei­se auf ei­ne Fremd­ein­wir­kung lä­gen bis­her nicht vor, sag­te der Stell­ver­tre­ter des Ge­ne­ral­in­spek­teurs, Vi­ze­ad­mi­ral Joa­chim Rüh­le. Der Ti­ger sei ge­gen 14.20 Uhr 70 km nörd­lich von Gao ab­ge­stürzt. Der Hub­schrau­ber sei aus­ge­brannt, es ha­be kei­nen No­t­ruf aus der Ma­schi­ne ge­ge­ben. Von der Ley­en woll­te am Abend kei­ne Fra­gen von Jour­na­lis­ten be­ant­wor­ten.

Es han­delt sich um die ers­ten To­des­fäl­le der Bun­des­wehr in ei­nem Aus­lands­ein­satz seit fast zwei Jah­ren. Zu­letzt wa­ren im Sep­tem­ber 2015 deut­sche Sol­da­ten in Af­gha­nis­tan ums Le­ben ge­kom­men.

Der Hub­schrau­ber stürz­te bei der Be­ob­ach­tung von Kampf­hand­lun­gen am Bo­den ab, sag­te ein Spre­cher des UN-Ge­ne­ral­se­kre­tärs in New York der dpa. Ret­tungs­kräf­te sei­en zur Un­fall­stel­le ge­schickt wor­den. Von der Ley­en brach we­gen des Un­glücks ih­re Som­mer­rei­se im ober­baye­ri­schen Pö­cking ab und flog frü­her nach Ber­lin zu­rück.

Die Mis­si­on Mi­nus­ma der Ver­ein­ten Na­tio­nen (UN) soll zur Sta­bi­li­sie­rung Ma­lis und zur Um­set­zung ei­nes Frie­dens­ab­kom­mens bei­tra­gen. Nach An­ga­ben der Bun­des­wehr um­fasst sie der­zeit rund 13 000 Blau­helm-Sol­da­ten und knapp 2000 Po­li­zis­ten. Die Bun­des­wehr kann sich mit bis zu 1000 Sol­da­ten an dem Ein­satz be­tei­li­gen, das Man­dat er­laubt auch den Ein­satz von Waf­fen.

FO­TO: DPA

Ein Kampf-Hub­schrau­ber vom Typ Ti­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.