Ot­to und Die­sel auf der ro­ten Lis­te

Im­mer mehr Län­der ver­ab­schie­den sich vom Ver­bren­nungs­mo­tor – Deutsch­land nicht

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT - Von Micha­el Kro­ha und un­se­ren Agen­tu­ren

RA­VENS­BURG - Wäh­rend deut­sche Au­to­bau­er der Kar­tell­bil­dung be­zich­tigt wer­den, hat Groß­bri­tan­ni­en am Mitt­woch als wei­te­res Land den Ab­schied vom Ver­bren­nungs­mo­tor an­ge­kün­digt: Ab 2040 sol­len kei­ne Die­sel-, Ben­zin- und Hy­bridau­tos mehr ver­kauft wer­den. Wäh­rend die Bun­des­re­gie­rung wei­ter am Die­sel fest­hält, fol­gen die Bri­ten ei­nem in­ter­na­tio­na­len Trend.

Denn erst vor knapp drei Wo­chen hat­te Frank­reich er­klärt, den Ver­kauf von Ver­bren­nungs­mo­to­ren bis 2040 stop­pen zu wol­len. Nach der Ab­kehr der USA vom Pa­ri­ser Kli­ma­ab­kom­men will Frank­reich sei­ne Zie­le ver­schär­fen und bis 2050 CO2-neu­tral wer­den: Es wird dann nur so viel kli­ma­schäd­li­ches Treib­haus­gas Koh­len­di­oxid aus­ge­sto­ßen, wie gleich­zei­tig et­wa durch Wäl­der aus der At­mo­sphä­re ge­holt wer­den kann.

In In­di­en sol­len be­reits ab 2030 kei­ne Au­tos mit Die­sel- oder Ot­to­mo­tor neu zu­ge­las­sen wer­den. Da­bei ge­hör­te In­di­en lan­ge Zeit zu den Geg­nern ei­nes Kli­ma­ab­kom­mens. Die Kos­ten für den Kampf ge­gen den Kli­ma­wan­del soll­ten in ers­ter Li­nie die In­dus­trie­staa­ten tra­gen, ar­gu­men­tier­te die in­di­sche Re­gie­rung.

In­zwi­schen ist In­di­en aber zu ei­nem Ver­fech­ter des Welt­kli­ma­ver­trags von Paris her­an­ge­wach­sen. Ne­ben dem Kli­ma­schutz dürf­ten zwei wei­te­re Ar­gu­men­te für ei­ne Um­stel­lung auf Elek­tro­an­trie­be spre­chen: die Luft­ver­schmut­zung in den Städ­ten und der Öl­im­port. Rund 150 Mil­li­ar­den Dol­lar gibt In­di­en jähr­lich für den fos­si­len Brenn­stoff aus. Die­ser Be­trag soll um et­wa 60 Mil­li­ar­den Dol­lar re­du­ziert wer­den.

Und wäh­rend aus dem Au­to­land Ita­li­en kei­ne grö­ße­ren De­bat­ten zu ver­neh­men sind, geht man in Skan­di­na­vi­en noch ei­nen Schritt wei­ter. In Nor­we­gen setzt man ab 2025 auf emis­si­ons­freie Fahr­zeu­ge. Und der schwe­di­sche Au­to­bau­er Vol­vo, ei­ne Toch­ter der chi­ne­si­schen Gee­ly, hat vor Kur­zem als ers­ter tra­di­tio­nel­ler Au­to­bau­er sei­nen Ab­schied von Ben­zin- und Die­sel­mo­to­ren be­kannt­ge­ge­ben. Ab 2019 soll je­der neue Vol­vo ent­we­der mit Elektroo­der Hy­brid­an­trieb fah­ren.

In Chi­na gibt es zwar kein di­rek­tes Ver­bot für Ver­bren­nungs­mo­to­ren. In Pe­king et­wa wer­den Kenn­zei­chen für Neu­zu­las­sun­gen aber nur noch ver­lost: Die Chan­cen lie­gen bei un­ter fünf Pro­zent. Nur wer ein Elek­tro­au­to kauft, braucht nicht am Los­ver­fah­ren teil­zu­neh­men – und pro­fi­tiert da­zu von ho­hen staat­li­chen Sub­ven­tio­nen. Bis zum Jahr 2020 sol­len jähr­lich fünf Mil­lio­nen E-Au­tos in Chi­na ver­kauft wer­den.

In Ja­pan schon lan­ge ver­pönt

In Ja­pan ist der Die­sel schon lan­ge ver­pönt. Die Haupt­stadt To­kio ver­bann­te zur Jahr­tau­send­wen­de al­le Die­sel-Nutz­fahr­zeu­ge. Nur wer stren­ge Emis­si­ons­auf­la­gen er­füllt, darf in die Stadt. Auch die Ja­pa­ner sind von Öl­im­por­ten ab­hän­gig und ar­bei­ten seit Lan­gem an Al­ter­na­ti­ven: 1995 brach­te To­yo­ta den ers­ten Hy­bridwa­gen in Mas­sen­pro­duk­ti­on her­aus. 20 Jah­re spä­ter wa­ren es acht Mil­lio­nen Hy­bri­de auf den Stra­ßen.

In Deutsch­land kämpft vor al­lem Stutt­gart mit den Fe­in­staub­be­las­tun­gen. Ein an­ge­ord­ne­tes Ver­bot lehnt die Bun­des­re­gie­rung aber ab: Der Die­sel sei we­gen sei­nes ge­rin­ge­ren CO2-Aus­sto­ßes kli­ma­freund­li­cher als Ben­zin­mo­to­ren. Die Grü­nen fol­gen in ih­rem Pro­gramm für die Bun­des­tags­wahl als ein­zi­ge Bun­des­par­tei dem in­ter­na­tio­na­len Trend und for­dern ei­nen Ab­schied vom Ver­bren­nungs­mo­tor ab 2030. Ein „Schwach­sinns­ter­min“, sag­te je­doch Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) kürz­lich in ei­nem auf dem Grü­nen-Par­tei­tag in Ber­lin heim­lich auf­ge­nom­me­nen Vi­deo.

FO­TO: AFP

Aus Lon­dons Stra­ßen­bild nicht weg­zu­den­ken: Ta­xi und Dop­pel­de­cker­bus. Ab 2040 sol­len in En­g­land Ver­bren­nungs­mo­to­ren ver­bo­ten sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.