Die Blau­män­ner kom­men

Blue Man Group zeigt vom 30. Ja­nu­ar bis 4. Fe­bru­ar ih­re Show im Bre­gen­zer Festspielhaus

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN -

BRE­GENZ (sz) - Die Blue Man Group ist vom 30. Ja­nu­ar bis 4. Fe­bru­ar zu Gast in Bre­genz. Ins­ge­samt sechs­mal ist im Festspielhaus die Show der Blau­män­ner zu er­le­ben, wie der Ver­an­stal­ter mit­teilt.

Die Blue Man Group ist ein welt­wei­tes Phä­no­men. An fes­ten Spiel­or­ten in New York, Las Ve­gas, Bos­ton, Chi­ca­go, Or­lan­do und Ber­lin fas­zi­niert die preis­ge­krön­te Thea­ter­show seit Jah­ren mit ih­rer Mul­ti­me­dia-Per­for­mance. In­no­va­ti­ve Elemente aus Sur­rea­lem und vir­tuo­sem Röh­ren­spiel ha­ben laut Pres­se­mit­tei­lung bis­her über 35 Mil­lio­nen Men­schen in mehr als 20 Län­dern be­geis­tert. Jetzt geht die Blue Man Group auf Welt­tour­nee.

Die ge­nia­len Blau­män­ner prä­sen­tie­ren na­tür­lich al­le Klas­si­ker wie ih­re selbst ge­bas­tel­ten Klang­kör­per, Was­ser­wir­bel-Trom­meln, Mar­sh­mal­low-Wer­fen und Farb­spu­cken, aber auch brand­neu­es Ma­te­ri­al. Die drei blau-glän­zen­den Glatz­köp­fe ha­ben Kla­mauk zum Kult er­ho­ben, die to­ta­le Ver­ball­hor­nung zur Ma­xi­me ei­ner tur­bu­lent-ab­sur­den Hand­lung ge­macht. Die Blue Man Group ist ein „bril­lan­ter Re­flex auf mo­der­ne Zei­ten und den tech­no­lo­gi­schen Over­kill“, heißt es in der Pres­se­mit­tei­lung des Ver­an­stal­ters wei­ter. Die Blue Men be­nut­zen die Büh­ne als Spiel­wie­se für Amü­se­ment und Er­stau­nen. In ei­nem Ge­wirr von Röh­ren,

den Tu­bes, agiert das Trio mit skur­ri­len Per­cus­sion-In­stru­men­ten und ob­sku­ren Klang­kör­pern. So ist die Drum­bo­ne, ab­ge­lei­tet vom eng­li­schen Trom­bo­ne, ei­ne Mi­schung aus Po­sau­ne und Trom­mel. Meh­re­re Roh­re wer­den von zwei Ak­teu­ren über­ein­an­der ge­stülpt und ver­scho­ben,

was Ton­va­ria­tio­nen er­zeugt. Gleich­zei­tig be­ar­bei­tet der Drit­te im Bun­de die Tu­bes mit Trom­mel­stö­cken. Die­ses PVC Röh­ren­ge­flecht von sechs Me­tern Brei­te lässt al­le drei par­al­lel agie­ren und ba­siert auf dem Prin­zip ei­nes Bam­bus­in­stru­ments. Die Big Drum mit ih­rem

Durch­mes­ser von zwei Me­tern wirkt wie ei­ne Kes­sel­pau­ke. Mit den Air­po­les, Ru­ten aus Kunst­stoff, wer­den „swoosh“-ar­ti­ge Tö­ne durch Schwin­gen er­zeugt.

Trotz ih­res Mas­sen­ap­peals um­ge­be die Blue Man Group stets et­was Ge­heim­nis­vol­les, das ei­nen Teil ih­rer An­zie­hungs­kraft aus­ma­che. Mit ih­rer Kom­bi­na­ti­on aus Kunst, Mu­sik, Come­dy und mo­derns­ter Tech­no­lo­gie schaf­fe die Blue Man Group ein un­ver­gleich­li­ches, um­wer­fend wit­zi­ges Li­ve-Er­leb­nis, das sich zu ei­ner aus­ge­las­se­nen, knall­bun­ten Par­ty stei­ge­re, ver­spricht der Ver­an­stal­ter.

FO­TO: PR

The Blue Man Group prä­sen­tiert ei­ne se­hens­wer­te Show.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.