En­de der Mul­ti­me­dia-Soft­ware Flash

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - MULTIMEDIA -

SAN FRAN­CIS­CO (dpa) - Die Zeit der oft kri­ti­sier­ten Mul­ti­me­di­aSoft­ware Flash läuft in rund drei­ein­halb Jah­ren ab. Sie wer­de ab En­de 2020 nicht mehr wei­ter­ent­wi­ckelt und ver­brei­tet, kün­dig­te der Soft­ware­kon­zern Ado­be an.

Flash war in den frü­hen Jah­ren des Web sehr weit ver­brei­tet, wenn es um Vi­de­os, Spie­le oder Gra­fi­ken und 3D-An­sich­ten ging. Doch die Soft­ware wies auch im­mer wie­der Si­cher­heits­lü­cken auf. App­le wei­ger­te sich un­ter Ver­weis dar­auf stets, Flash auf sei­nen iPho­nes und iPad-Ta­blets lau­fen zu las­sen. Ado­be gab schließ­lich bei Flash für Mo­bilGe­rä­te auf. Mit der Aus­brei­tung an­de­rer For­ma­te auf den all­ge­gen­wär­ti­gen Smart­pho­nes ver­lor Flash auch ins­ge­samt an Be­deu­tung.

Mit der lan­gen Vor­lauf­zeit will Ado­be Web­sei­ten, die noch Flash ein­set­zen, ge­nug Frei­raum bie­ten, um auf an­de­re Lö­sun­gen um­zu­stei­gen. Die An­kün­di­gung wur­de ge­mein­sam mit App­le, Goog­le, Face­book, Mi­cro­soft und dem Fi­re­foxEnt­wick­ler Mo­zil­la ge­macht. So will Mi­cro­soft in sei­nen Brow­sern Edge und In­ter­net Ex­plo­rer in zwei Jah­ren Flash stan­dard­mä­ßig de­ak­ti­vie­ren und ab 2020 aus al­len un­ter­stütz­ten Ver­sio­nen ent­fer­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.