Vol­ker Kauder stimmt in Neu­ra­vens­burg auf den Wahl­kampf ein

Der Vor­sit­zen­de der CDU/CSU-Bun­des­tags­frak­ti­on schaut auf sei­ner Som­mer­tour auch im Dorf­ge­mein­schafts­haus Schwar­zen­bach vor­bei

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN - Von Bernd Treff­ler

NEU­RA­VENS­BURG - Po­lit­pro­mi­nenz in Wangen: Auf sei­ner Som­mer­tour hat Vol­ker Kauder am Don­ners­tag­abend auch in Neu­ra­vens­burg vor­bei­ge­schaut. Im gut be­setz­ten Dorf­ge­mein­schafts­haus Schwar­zen­bach stimm­te der Vor­sit­zen­de der CDU/ CSU-Bun­des­tags­frak­ti­on auf die Wahl am 24. Sep­tem­ber ein.

„Un­ter Er­do­gan zur Dik­ta­tur“

Erst fuhr Axel Mül­ler in sei­nem schwar­zen Wahl­kampf-Kä­fer auf den Vor­platz des Dorf­ge­mein­schafts­haus, we­ni­ge Mi­nu­ten spä­ter traf die schwar­ze Li­mou­si­ne des Haupt­red­ners aus Ber­lin ein. Be­vor es mit der ei­gent­li­chen Ver­an­stal­tung los ging, durf­ten Vol­ker Kauder und die wei­te­ren CDU-Ver­tre­ter aus der Stadt und dem Land­kreis der Ka­pel­le des Mu­sik­ver­eins Schwar­zen­bach mit ih­rem Di­ri­gen­ten Jür­gen Gauß lau­schen.

Nach der Be­grü­ßung durch den Neu­ra­vens­bur­ger Orts­ver­bands­vor­sit­zen­den Wer­ner Au­gust Mül­ler spann­te Kauder in sei­ner Re­de ei­nen wei­ten Bo­gen von ak­tu­el­len bis zu den künf­ti­gen po­li­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen. „Uns geht’s gut“: Mit die­sen Wor­ten be­gann der CDU/CSUFrak­ti­ons­chef sei­ne Aus­füh­run­gen und schränk­te ein: „Die ein­zi­gen bei­den Pro­ble­me sind der Fach­kräf­te­man­gel und die an­ste­hen­de Di­gi­ta­li­sie­rung.“Ei­nen Schwer­punkt des Vor­trags bil­de­ten die au­ßen­po­li­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen Deutsch­lands. Ne­ben Sy­ri­en, der Eu­ro­päi­schen Uni­on und dem Ver­hält­nis zu den USA ging Kauder vor al­lem auf die Tür­kei ein. „Un­ter Er­do­gan ent­wi­ckelt sich das Land zu ei­ner Dik­ta­tur“, so der Haupt­red­ner. Und: „Ein Land, das die Re­li­gi­ons­frei­heit nicht ak­zep­tiert, ist mit der Wer­te­ge­mein­schaft der EU nicht ver­ein­bar.“

Im in­nen­po­li­ti­schen Teil sei­ner Re­de zähl­te Vol­ker Kauder die Zie­le der CDU/ CSU in­der kom­men­den Le­gis­la­tur­pe­ri­ode auf: kei­ne Steu­er­er­hö­hung und kei­ne neue Steu­er, Ent­las­tung für un­te­re und mitt­le­re Ein­kom­men mit dem Schwer­punkt auf jun­ge Fa­mi­li­en, schnel­les In­ter­net vor al­lem im länd­li­chen Raum aus­bau­en, Di­gi­ta­li­sie­rung vor­an­trei­ben und ei­ne „Bil­dungs­cloud“ein­rich­ten, Ganz tags be­treu­ung an Grund­schu­len si­cher­stel­len.

Er kün­dig­te ein„ Fach­kräf­te einw an de­rungs ge­setz“an und warn­te da­vor, die der­zei­ti­ge Af­fä­re um Die­sel­ab­ga­se auf dem Rü­cken der Kun­den en­den zu las­sen. „Das müs­sen die Kon­zer­ne selbst kor­ri­gie­ren“, so Kauder. Aber: „Wir dür­fen den Die­sel nicht ver­teu­feln, son­dern müs­sen ihn wei­ter op­ti­mie­ren, an­statt mit der Keu­le des Aus­stiegs bis 2030 zu dro­hen.“Ei­nen lo­ka­len Aspekt gab es am En­de der Re­de, beim The­ma „In­ne­re Si­cher­heit“: „Die Prä­senz der Po­li­zei auf der Stra­ße ist wich­ti­ger als die Dis­kus­si­on um den Stand­ort ei­nes Prä­si­di­ums.“

Der CDU-Bun­des­tags kan­di­dat aus dem Wahl­kreis Ra­vens­burg, Axel Mül­ler, stell­te in sei­ner kur­zen An­spra­che die „Nä­he zu den Men­schen“her­aus und kün­dig­te in den ver­blei­ben­den knapp zwei Mo­na­ten bis zur Bun­des­tags­wahl am 24. Sep­tem­ber an, wei­te­re 100 Ter­mi­ne in der Re­gi­on zu ab­sol­vie­ren. Der Wangen er CDU Stadt ver­bands vor­sit­zen­de und Lan­des lis­ten kan­di­dat Chris­ti­anNatt er er emp­fahl den Zu­hö­rern, trotz der ak­tu­ell gu­ten Um­fra­ge­wer­te für die CDU „auf dem Tep­pich zu blei­ben“. Be­vor Vol­ker Kauder we­gen des nächs­ten Ter­mins sei­ner Som­mer­tour wie­der in sei­ne schwar­ze Li­mou­si­ne ein­stieg, gab es ei­nen Ge­schenk­korb mit re­gio­na­len Spe­zia­li­tä­ten und wei­te­re Klän­ge vom MV Schwar­zen­bach.

FO­TO: BEE

Zur Be­grü­ßung von Vol­ker Kauder (hin­ten, Mit­te) auf dem Vor­platz des Dorf­ge­mein­schafts­hau­ses spiel­te der MV Schwar­zen­bach auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.