„Wir freu­en uns to­tal auf Pots­dam“

Wein­gar­te­ner UK-Thea­ter­grup­pe des KBZO ist no­mi­niert für das „Schul­thea­ter der Län­der“

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN - Von Marg­ret Welsch

WEIN­GAR­TEN - Die Freu­de ist rie­sig. Die Thea­ter­grup­pe UK (Un­ter­stütz­te Kom­mu­ni­ka­ti­on) mit ih­ren Lei­tern Thors­ten Mühl und Alex Niess wer­den Ba­den-Würt­tem­berg beim „Schul­thea­ter der Län­der“in die­sem Jahr ver­tre­ten. Das größ­te Schul­thea­ter­fes­ti­val Eu­ro­pas geht vom 17. bis 23. Sep­tem­ber in Pots­dam über die Büh­ne.

„Wir sind im Fie­ber und schon ganz auf­ge­regt“, bringt Thors­ten Mühl von der UK-Be­ra­tungs­stel­le des KBZO (Kör­per­be­hin­der­ten­zen­trum Ober­schwa­ben) die Stim­mung in der Trup­pe auf den Punkt. Der Er­go­the­ra­peut und Päd­ago­ge sieht die No­mi­nie­rung zu die­sem Thea­ter­fes­ti­val als ei­ne gro­ße Be­loh­nung für die Ak­teu­re. Mit ih­rem mit­rei­ßen­den Auf­tritt bei den JUST-Thea­ter­ta­gen am See ha­ben sich Lu­kas, Max, Han­nes, Sil­van und Fe­lix das Ti­cket für Pots­dam ge­si­chert. „Rol­lin Lo­ve“heißt ihr drit­tes Stück, mit dem sie al­ler­or­ten Be­geis­te­rungs­stür­me ern­ten, und bei dem es um Pu­ber­tät, Freund­schaft und ers­te Lie­be ein­schließ­lich Ge­fühls­cha­os geht.

Der Tal­ker spricht für die Schau­spie­ler

Von an­de­ren Schau­spie­lern un­ter­schei­det die fünf Jungs mit Kör­per­be­hin­de­rung, dass sie nicht spre­chen kön­nen. Das über­nimmt ei­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­hil­fe, ein so­ge­nann­ter Tal­ker für sie. Ein Com­pu­ter mit spe­zi­el­ler Soft­ware, den sie je nach mo­to­ri­scher Be­hin­de­rung über Au­gen­kon­takt, Dau­men-, Knie­oder Fuß­be­rüh­rung steu­ern und so mit ih­rer Um­welt kom­mu­ni­zie­ren kön­nen. „Es funk­tio­niert wie bei der Waa­ge im Su­per­markt“, mel­det sich Sil­van über sei­nen Tal­ker zu Wort. „Mit ein, zwei Klicks bist du da­bei. Jetzt kön­nen wir zei­gen, was wir drauf­ha­ben.“

Seit fünf Jah­ren pro­ben sie schon zu­sam­men. Vor „Rol­lin Lo­ve“, das in­zwi­schen zum Klas­si­ker ge­wor­den ist, brach­ten sie Stü­cke wie „Bau­stel­le“oder „Kon­fu­si­on auf Ex­klu­dia“auf die Büh­ne. Alex Niess, Schau­spie­ler und Thea­ter­päd­ago­ge, der Re­gie führt, ist fas­zi­niert von der Ent­wick­lung, die die Jungs, al­le zwi­schen 15 und 20 Jah­ren, be­reits ge­macht ha­ben. „An­fangs starr­ten al­le nur auf den Tal­ker, und jetzt be­we­gen sie sich frei, drü­cken sich aus über Ges­tik und Mi­mik.“Text müss­ten sie nicht ler­nen, aber an­sons­ten wür­de sich die Thea­ter­grup­pe und die Ar­beit mit ihr nicht von an­de­ren Grup­pen un­ter­schei­den. „Es geht auch hier um The­men wie Lie­be, Se­xua­li­tät, Mob­bing, Är­ger oder Spaß mit an­de­ren.“Von den Ge­füh­len her sei das in die­ser Trup­pe mit kör­per­li­cher Be­ein­träch­ti­gung ge­nau das­sel­be.

Über die Chan­cen, die sich mit die­ser Kom­mu­ni­ka­ti­ons­hil­fe für die Ju­gend­li­chen er­öff­nen, zeigt sich auch Thors­ten Mühl be­geis­tert. Dem Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­ra­ter des KBZO ist es zu ver­dan­ken, dass mit den Tal­kern Ju­gend­li­che mit Han­di­cap nicht nur ih­ren All­tag sou­ve­rä­ner stem­men kön­nen, ihr Spek­trum er­wei­tern und selbst­be­wuss­ter wer­den, son­dern, dass sie da­mit nun die Bret­ter, die die Welt be­deu­ten, er­obern, und das weit über re­gio­na­le Büh­nen hin­aus. In Pots­dam schaut ganz Deutsch­land zu. Al­le 16 Bun­des­län­der sind beim Schul­thea­ter der Län­der in Bran­den­burgs Haupt­stadt mit ei­nem En­sem­ble ver­tre­ten. Seit 33 Jah­ren wird das größ­te Schul­thea­ter­fes­ti­val Eu­ro­pas an wech­seln­den Or­ten der Re­pu­blik aus­ge­rich­tet. Die Thea­ter­grup­pe UK ver­tritt Ba­denWürt­tem­berg. Ei­ne aus­schließ­li­che Tal­ker-Thea­ter­grup­pe dürf­te nach Mei­nung von Thors­ten Mühl im Üb­ri­gen ein­ma­lig sein in ganz Deutsch­land. Un­ter den 16 Mit­be­wer­bern wird es noch ei­ne Grup­pe mit Han­di­cap ge­ben. Doch hof­fen die KBZOSchü­ler, dass sie „oh­ne Mit­leids­bo­nus“, al­lein mit ih­rem Auf­tritt über­zeu­gen kön­nen, und dass sie die Tech­nik nicht im Stich lässt.

Es geht um das Mit­ein­an­der, nicht um Kon­kur­renz

„Wir spie­len vor aus­ver­kauf­tem Haus mit 450 Plät­zen“, heizt Alex Niess die Stim­mung an. Die Auf­re­gung ist ent­spre­chend. In ei­nem Bus mit Lif­ter und al­lem Drum und Dran, wird die 25-köp­fi­ge Cr­ew im Sep­tem­ber nach Pots­dam rei­sen. Spen­den der Lin­se und der Al­li­anz für die Ju­gend ma­chen es mög­lich. Im Ge­päck: „Rol­lin Lo­ve“. „Es geht nicht um Kon­kur­renz, son­dern um ei­ne Wo­che der Freu­de und des Mit­ein­an­ders“, sagt Re­gis­seur Alex Niess. Und Thors­ten Mühl kann kaum an sich hal­ten: „Wir freu­en uns to­tal auf Pots­dam, und wir ro­cken den Saal!“

FO­TO: MARG­RET WELSCH

„Pots­dam wir kom­men“: Max, Fe­lix, Alex Niess, Lu­kas, Thors­ten Mühl und Sil­van (von links) von der Thea­ter­grup­pe UK­kön­nen das Thea­ter­fes­ti­val in Pots­dam kaum mehr er­war­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.