Ani­ma­ti­ons­spaß: The Boss Ba­by

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SZENE AM WOCHENENDE -

Ein Ba­by, das wie ein Ge­schäfts­mann ge­klei­det ist und spricht – so ei­nem nied­li­chen An­blick kann man sich na­tür­lich schwer ent­zie­hen. Al­ler­dings hat es die Haupt­fi­gur der Bil­der­buch­ver­fil­mung „The Boss Ba­by“faust­dick hin­ter den Oh­ren. Das muss der sie­ben­jäh­ri­ge Tim (deut­sche Stim­me: Cos­mo Cla­rén) schnell er­fah­ren, als ihm das stil­be­wuss­te Klein­kind als neu­er Bru­der prä­sen­tiert wird. Denn wenn die El­tern nicht da­bei sind, kann das Ba­by (K. Die­ter Klebsch) spre­chen und hält mit Gleich­alt­ri­gen kon­spi­ra­ti­ve Tref­fen ab. Zu­nächst will Tim den Bru­der los­wer­den, muss aber bald mit ihm zu­sam­men­ar­bei­ten: Denn ein Ge­schäfts­mann (To­bi­as Lel­le) setzt al­les dar­an, dass Wel­pen bei den Men­schen be­lieb­ter als Ba­bys wer­den … Die Ge­schich­te ge­rät so­mit noch ab­sur­der als die Aus­gangs­idee und kann mit an­de­ren Dream­works-Pro­duk­tio­nen wie et­wa „Sh­rek“nicht mit­hal­ten. Reich­lich Gags und iro­ni­sche Sei­ten­hie­be sind aber ga­ran­tiert. Auch die Ani­ma­ti­on kann über­zeu­gen, und die 3D-Fas­sung wirkt sehr räum­lich. Zu den Ex­tras zäh­len meh­re­re Do­kus zur Pro­duk­ti­on und zu den Film­fi­gu­ren so­wie ent­fal­le­ne Sze­nen. (rot)

FO­TO: 20TH CENTURY FOX

Der sie­ben­jäh­ri­ge Tim Temp­le­ton (links) ist ziem­lich ge­nervt vom Boss Ba­by.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.