Die bri­ti­sche Bahn-Toch­ter DB Ar­ri­va

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

Das 1938 ge­grün­de­te Un­ter­neh­men Ar­ri­va ist von der Deut­schen Bahn Mit­te 2010 für 2,8 Mil­li­ar­den Eu­ro über­nom­men wor­den. Mit Bus­sen, Zü­gen, Stra­ßen­bah­nen, Was­ser­bus­sen und Kran­ken­trans­por­ten bie­tet die Bahn-Toch­ter ei­ne brei­te Pa­let­te von Be­för­de­rungs­leis­tun­gen in 14 eu­ro­päi­schen Län­dern an. Das Ge­schäft glie­dert sich in die drei Spar­ten UK Bus, UK Trains so­wie Main­land Eu­ro­pe (Nord­eu­ro­pa so­wie Süd-, Mit­tel- und Ost­eu­ro­pa). Kun­den sind vor­wie­gend re­gio­na­le und na­tio­na­le Be­hör­den oder an­de­re Be­stel­ler. Im Ge­schäfts­jahr 2016 er­wirt­schaf­te­te DB Ar­ri­va ei­nen Um­satz von 5,1 Mil­li­ar­den Eu­ro – ein Plus von fünf Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr. Das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis lag bei 280 Mil­lio­nen Eu­ro – knapp vier Pro­zent mehr als 2015. Zum 31. De­zem­ber 2016 wa­ren mehr als 54 000 Mit­ar­bei­ter bei DB Ar­ri­va be­schäf­tigt. (ank)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.