Der FC Wan­gen ist in Mie­tin­gen Fa­vo­rit

Heu­te um 18 Uhr steht die zwei­te Run­de des WFV-Po­kals an

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT / WANGEN - Von Micha­el Ma­der und Jan Pe­ter Steppat

MIE­TIN­GEN/WAN­GEN - Nach dem Sieg in Alt­heim muss der FC Wan­gen heu­te Abend in der zwei­ten Run­de des WFV-Po­kals er­neut aus­wärts ran. Beim Lan­des­li­ga-Auf­stei­ger SV Mie­tin­gen geht der Ver­bands­li­gist als Fa­vo­rit ins Spiel. An­pfiff ist um 18 Uhr auf dem Sport­ge­län­de in Mie­tin­gen.

FC-Coach Adri­an Phil­ipp, der heu­te Abend wie­der auf der Wan­ge­ner Bank Platz nimmt, weiß, dass sei­ne Mann­schaft in Mie­tin­gen Fa­vo­rit ist: „Als Ver­bands­li­gist soll­te man die Rol­le an­neh­men.“Und des­we­gen ist für ihn klar, dass ein Sieg Ziel ist: „Wir wür­den gern ei­ne Run­de wei­ter­kom­men“, sagt er mit Blick auf dann mög­li­cher­wei­se im Los­topf war­ten­de hö­her­klas­si­ge und da­mit at­trak­ti­ve Geg­ner.

Durch­aus be­rech­tigt. Denn die be­reits er­folg­te Aus­lo­sung für die En­de August an­ste­hen­de drit­te Run­de will es, dass Wan­gen auf den Sie­ger zwi­schen dem Lan­des­li­gis­ten TSV Buch und dem Re­gio­nal­li­gis­ten SSV Ulm trifft. Der Ex-Bun­des­li­gist als Geg­ner dürf­te die Hoff­nun­gen Phil­ipps al­so mit Si­cher­heit er­fül­len. Per­so­nell sieht es beim FC für das Spiel in Mie­tin­gen al­ler­dings nicht ro­sig aus: We­gen Ur­lau­ben oder be­ruf­li­cher Ver­pflich­tun­gen tre­ten un­ter an­de­rem Okan Hou­sein, Si­mon Lang, Franz Räd­ler, Alex­an­der Metz­ler, Ser­gen Ley­la und Fa­bi­an Enin­ger die Rei­se nach Mie­tin­gen nicht mit an. Auch wenn sie al­le der Mann­schaft feh­len, glaubt Phil­ipp den­noch ei­ne sieg­fä­hi­ge Mann­schaft auf den Platz brin­gen zu kön­nen.

Tak­tisch er­war­tet der FC-Trai­ner ei­nen eher de­fen­siv ein­ge­stell­ten Geg­ner, der tief ste­hen dürf­te. „Hier ist Ge­duld ge­fragt“, sagt Phil­ipp, ge­ra­de wenn sein Team in Ball­be­sitz ist. Al­ler­dings ist er auch hier zu­ver­sicht­lich: „Dar­an ar­bei­ten wir schon län­ger.“Der SV Mie­tin­gen hat­te sich in der ers­ten WFV-Po­kal­run­de mit 4:1 ge­gen die TSG Ba­lin­gen II durch­ge­setzt. Da­bei war die Mann­schaft von Trai­ner Rei­ner Vol­ten­au­er auch die bes­se­re Mann­schaft. Al­ler­dings muss­te der SVM den Sieg mit zwei schwe­re­ren Ver­let­zun­gen teu­er be­zah­len. Do­mi­nik Gla­ser ver­letz­te sich an den Bän­dern, Robert May­er trug ei­ne Ver­let­zung im Ge­sicht da­von. Bei­de Spie­ler wer­den wohl ein paar Wo­chen pau­sie­ren müs­sen. „Das tut uns rich­tig weh, zu­mal jetzt auch noch die Ur­laubs­zeit be­gon­nen hat“, stellt Vol­ten­au­er fest. Al­lein sechs Spie­ler wer­den des­halb ge­gen den Ver­bands­li­gis­ten aus dem All­gäu nicht zur Ver­fü­gung ste­hen. Die per­so­nel­len Pro­ble­me bei­der Mann­schaf­ten sind al­so ähn­lich.

Ge­gen den FC Wan­gen will der SV Mie­tin­gen den­noch sei­ne Chan­ce su­chen, ob­gleich der Geg­ner aus Sicht der Gast­ge­ber ei­ne an­de­re Haus­num­mer dar­stellt als der Nach­wuchs der TSG Ba­lin­gen. „Vi­el­leicht nimmt uns Wan­gen auch nicht so ernst und wir kön­nen er­neut über­ra­schen“, sagt Vol­ten­au­er.

FO­TO: SCHAR­PEN­BERG

FC Wan­gens Trai­ner Adri­an Phil­ipp und sei­nem Co-Trai­ner Gün­ter Gol­lin­ger feh­len ge­gen Mie­tin­gen meh­re­re Leis­tungs­trä­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.