Wan­gen durchs Fi­schau­ge be­trach­tet

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

WAN­GEN (jam) - Un­ge­wöhn­li­che Rund­um-An­sich­ten von Wan­gen sam­melt Stef­fen Bergs. Der 30-Jäh­ri­ge fo­to­gra­fiert die Stadt mit ei­ner so­ge­nann­ten Fis­he­ye-Lin­se (zu Deutsch: Fi­schau­ge). Dank ei­ner Brenn­wei­te von nur acht Mil­li­me­tern schafft die Lin­se ei­ne ex­trem gro­ße Sicht­wei­te auf die Mo­ti­ve. Zum Ver­gleich: Ein Stan­dar­d­ob­jek­tiv be­ginnt bei 18 Mil­li­me­tern Brenn­wei­te. „Ich mach öf­ters Fo­tos von Wan­gen“, er­klärt der Hob­by­fo­to­graf, der in Wan­gen als Ver­käu­fer ar­bei­tet, „aber mit die­sem Ob­jek­tiv war das ei­ne ganz neue Er­fah­rung.“Bergs ist ger­ne in der Na­tur un­ter­wegs und fo­to­gra­fiert ei­ge­nen An­ga­ben nach am liebs­ten Land­schaf­ten und Ar­chi­tek­tur. Mit dem Fi­schau­ge fest­ge­hal­ten hat er in Wan­gen bei­spiels­wei­se schon das West­all­gäu-Kli­ni­kum, das Ar­gen­ufer, den Markt­platz und den Wo­chen­markt, das Hin­der­o­fen-Ca­fé und den Elit­zer See. Ei­ne Bil­der­ga­le­rie mit Fi­schau­ge-An­sich­ten von Stef­fen Bergs ist zu se­hen un­ter www-schwa­ebi­sche.de/ fi­schau­ge-wan­gen

FO­TOS: STEF­FEN BERGS

Die Fo­tos zei­gen Wan­gen aus ei­ner fas­zi­nie­ren­den Per­spek­ti­ve. Auf­ge­nom­men wur­den sie mit ei­nem spe­zi­el­len Ob­jek­tiv.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.