Pfer­de im Kreis Kon­stanz und im All­gäu mit Vi­rus in­fi­ziert

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIR IM SÜDEN -

KON­STANZ (lsw/sz) - Ein in meh­re­ren Ge­gen­den Deutsch­lands auf­ge­tre­te­nes ge­fähr­li­ches Tier­vi­rus ist jetzt auch bei zwei Pfer­den im Land­kreis Kon­stanz fest­ge­stellt wor­den. Um den be­trof­fe­nen Be­trieb in En­gen-An­sel­fin­gen sei ein Sperr­be­zirk ein­ge­rich­tet wor­den, teil­te das Land­rats­amt am Frei­tag mit. Die Frei­zeit­pfer­de sei­en an der In­fek­tiö­sen Blut­ar­mut der Ein­hu­fer (EIA, Equi­ne In­fek­tiö­se An­ämie) er­krankt. Auch im Un­ter­all­gäu ste­hen 21 Tie­re in ei­ner Reit­pen­si­on un­ter Qua­ran­tä­ne. Für Men­schen ist das Vi­rus nach Be­hör­den­an­ga­ben un­ge­fähr­lich.

FO­TO: ARCHIV

Das Kli­ni­kum Friedrichshafen kämpft mit Kran­ken­haus­kei­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.