Kon­zern W&W pro­fi­tiert von ge­rin­ge­ren Wet­ter­schä­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

STUTT­GART (dpa) - Der Ver­si­che­rungs­und Fi­nanz­kon­zern Wüs­ten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche (W&W) pro­fi­tiert wei­ter von ei­nem gu­ten Er­geb­nis in der Scha­den- und Un­fall­ver­si­che­rung. Vor al­lem weil bis­lang grö­ße­re Un­wet­ter­schä­den aus­ge­blie­ben sind, leg­te W&W dort im ers­ten Halb­jahr deut­lich zu, wie der Kon­zern am Frei­tag mit­teil­te. Ins­ge­samt sum­mier­te sich der Kon­zern­über­schuss auf 154,9 Mil­lio­nen Eu­ro – 28 Pro­zent mehr als im Vor­jah­res­zeit­raum. Im ge­sam­ten Vor­jahr hat­te W&W ei­nen Über­schuss von rund 235 Mil­lio­nen Eu­ro er­zielt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.