Neue vor­schrif­ten zum Be­fül­len von Heiz­öl­tanks

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BAUEN & WOHNEN -

HAM­BURG (dpa) - Für Be­sit­zer von Öl­hei­zun­gen gibt es ei­ne neue Re­ge­lung. Der Öl­lie­fe­rant darf den Tank nur noch be­fül­len, wenn die­ser au­gen­schein­lich in­takt ist. Und er muss den Füll­stand klar er­ken­nen kön­nen, er­klärt das In­sti­tut für Wär­me und Oel­tech­nik in Ham­burg.

Das kann bei äl­te­ren Mo­del­len aus Kunst­stoff ein Pro­blem sein, die et­wa vor Fe­bru­ar 2015 er­rich­tet wur­den: Man­che Tanks ha­ben kei­ne di­rek­te An­zei­ge, ihr Füll­stand soll­te sich ei­gent­lich durch ih­re trans­pa­ren­ten Wän­de er­ken­nen las­sen. Ist das nicht mehr der Fall, muss ihr Be­sit­zer nun den Tank rei­ni­gen las­sen oder ei­nen Füll­stands­an­zei­ger nach­rüs­ten.

Das geht auf das In­kraft­tre­ten der bun­des­ein­heit­li­chen Ver­ord­nung über An­la­gen zum Um­gang mit was­ser­ge­fähr­den­den Stof­fen (AwSV) zu­rück. Sie gilt ab Au­gust 2017. In ihr be­nann­te tech­ni­sche Re­geln wa­ren aber schon seit 2015 teil­wei­se an­ge­wandt wor­den.

Dar­in ist auch fest­ge­legt, dass Be­sit­zer von Öl­hei­zun­gen künf­tig jähr­lich den so­ge­nann­ten Grenz­wert­ge­ber am Öl­tank von ih­rem da­für zu­ge­las­se­nen Fach­mann über­prü­fen las­sen müs­sen. Be­trof­fen sind Mo­del­le von al­ter Bau­art mit ge­loch­ter Schutz­hül­se, die meist aus der Zeit von vor 1985 stam­men. Der Grenz­wert­ge­ber ver­hin­dert, dass beim Auf­fül­len zu viel Öl in den Tank ge­pumpt wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.