Äl­tes­ter Mann der Welt ge­stor­ben

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

JERUSALEM (AFP) - We­ni­ge Wo­chen vor sei­nem 114. Geburtstag ist das Le­ben des äl­tes­ten Man­nes der Welt zu En­de ge­gan­gen: Der is­rae­li­sche Ho­lo­caust-Über­le­ben­de Jis­ra­el Kris­tal starb am Frei­tag im Al­ter von 113 Jah­ren, wie die Zei­tung „Haa­retz“be­rich­te­te. Kris­tal hin­ter­lässt zwei Kin­der, neun En­kel und 32 Uren­kel. Seit März 2016 war Kris­tal vom Guin­ness Buch der Re­kor­de als äl­tes­ter Mann der Welt ge­führt wor­den. Kris­tal war am 15. Sep­tem­ber 1903 in dem im heu­ti­gen Po­len ge­le­ge­nen Ort Zar­now ge­bo­ren wor­den. Nach dem Ers­ten Welt­krieg zog er nach Lodz, wo er hei­ra­te­te und zwei Kin­der be­kam. Un­ter den deut­schen Be­sat­zern im Zwei­ten Welt­krieg wur­de die Fa­mi­lie zu­nächst im jü­di­schen Ghet­to von Lodz in­ter­niert, spä­ter de­por­tier­ten die Be­sat­zer sie ins Ver­nich­tungs­la­ger Au­schwitz-Bir­ken­au. Kris­tals Frau und die bei­den Kin­der wur­den dort ge­tö­tet, er über­leb­te. Nach dem Ho­lo­caust zog der from­me Ju­de nach Is­ra­el, hei­ra­te­te er­neut und be­kam Kin­der. In sei­ner neu­en Hei­mat führ­te er ei­nen Süß­wa­ren­la­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.