Fach­kräf­te­man­gel droht

For­scher se­hen Be­darf an bis zu drei Mil­lio­nen An­ge­stell­ten

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERSTE SEITE -

BA­SEL (KNA) - Deutsch­land droht laut ei­ner Stu­die ein er­heb­li­cher Fach­kräf­te­man­gel. Die La­ge am Ar­beits­markt wer­de sich in den nächs­ten zehn bis 20 Jah­ren deut­lich ver­schär­fen, heißt es in ei­nem am Mitt­woch ver­öf­fent­lich­ten Be­richt des Bas­ler For­schungs­in­sti­tuts Pro­gnos. „Fach­kräf­te wer­den über al­le Bran­chen hin­weg knapp, da die ge­bur­ten­star­ken Jahr­gän­ge aus dem Er­werbs­le­ben aus­schei­den.“Al­lein bis 2030 könn­te sich die Zahl der feh­len­den Fach­kräf­te auf bis zu drei Mil­lio­nen und bis 2040 auf 3,3 Mil­lio­nen be­zif­fern, so die Wis­sen­schaft­ler. Ge­braucht wür­den so­wohl Ar­beits­kräf­te mit ab­ge­schlos­se­ner Be­rufs­aus­bil­dung, als auch Aka­de­mi­ker. „Wir brau­chen mehr Qua­li­fi­zie­rung, mehr Frau­en­för­de­rung und Deutsch­land braucht ein Ein­wan­de­rungs­ge­setz“, sag­te Ar­beits­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les (SPD) da­zu am Mitt­woch im Ge­spräch mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.