As­te­ro­id rast wie be­rech­net knapp an der Er­de vor­bei

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

DARMSTADT (dpa) - Wie von Welt­raum­for­schern be­rech­net, hat der As­te­ro­id 2012 TC4 die Er­de am Don­ners­tag­mor­gen in re­la­tiv ge­rin­gem Ab­stand pas­siert. Der Vor­bei­flug sei pünkt­lich er­folgt, sag­te Det­lef Ko­sch­ny von der Eu­ro­päi­schen Raum­fahrt­agen­tur Esa am Don­ners­tag im nie­der­län­di­schen Noord­wi­jk. Da­bei er­reich­te der Him­mels­kör­per sei­nen erd­nächs­ten Punkt um 7.41 Uhr mit rund 44 000 Ki­lo­me­tern Ab­stand. As­te­ro­iden gel­ten als Über­bleib­sel der Ent­ste­hung un­se­res Son­nen­sys­tems vor rund 4,6 Mil­li­ar­den Jah­ren. Die meis­ten von ih­nen zie­hen fern­ab der Er­de zwi­schen den Pla­ne­ten Mars und Ju­pi­ter um die Son­ne, man­che kön­nen je­doch auch der Er­de ge­fähr­lich na­he kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.