Gad­gets & Co.

SCREENGUIDE - - Inneres -

Span­nen­des aus den Be­rei­chen Hard­ware, We­ara­bles, Bü­ro

01 HYDROGEN ONE

Der ame­ri­ka­ni­sche Her­stel­ler RED war bis­her eher für hoch­wer­ti­ge Di­gi­tal­ka­me­ras be­kannt. So set­zen gro­ße Film- und Fern­seh­pro­duk­tio­nen auf RED, et­wa für Guar­di­ans of the Ga­la­xy Vol. 2 oder Mr. Ro­bot. Im Ju­li kün­dig­te das Un­ter­neh­men sein ers­tes Smart­pho­ne an: das Hydrogen One – nach ei­ge­ner Aus­sa­ge die ers­te „ho­lo­gra­phic me­dia ma­chi­ne” für die Ho­sen­ta­sche. Das 5,7-Zoll-Dis­play soll 3D-In­hal­te dar­stel­len kön­nen, oh­ne dass Sie da­für ei­ne 3D-Bril­le be­nö­ti­gen. Das macht sich auch im Preis be­merk­bar. Der­zeit kön­nen Sie das Smart­pho­ne für 1.200 US-Dol­lar (Alu­mi­ni­um) bzw. 1.600 US-Dol­lar (Ti­tan) vor­be­stel­len. Wei­te­re Spe­zi­fi­ka­tio­nen hat das Un­ter­neh­men bis­her zwar nicht ver­öf­fent­licht. Al­ler­dings konn­te sich der YouTu­ber Mar­ques Brown­lee meh­re­re Pro­toy­pen an­se­hen. Dem­nach sei der 3D-Ef­fekt beim ak­tu­el­len Stand der Pro­to­ty­pen zwar nicht per­fekt, aber den­noch be­ein­dru­ckend. Bei den Prei­sen emp­fiehlt es sich aber, die ers­ten ech­ten Test­be­rich­te ab­zu­war­ten. [red.com/hydrogen] [goo.gl/5Mf­kRa]

02 COOLBRO

Beim ers­ten Blick auf den CoolBro drängt sich die Fra­ge auf, war­um man nicht schon längst ei­nen zu Hau­se hat? Das Prin­zip ist sim­pel: Sie le­gen oben war­me Fla­schen nach und neh­men un­ten kal­te her­aus. In je­dem Fall wis­sen Sie so­fort, wel­che Fla­sche am längs­ten im Kühl­schrank liegt und müs­sen nicht erst übe­r­all ein­mal füh­len. Ide­al für je­de Par­ty. Der­zeit be­kom­men Sie den CoolBro im Kick­star­ter-Spe­cial ab 29 US-Dol­lar. [kck.st/2v0n­pIY]

03 MIXXTAPE

Mixxtape rei­tet auf der Re­tro-Wel­le mit. Das Gad­get sieht aus wie ei­ne Kas­set­te, ist in Wirk­lich­keit aber ein Blue­tooth Mu­sic Play­er. Sie kön­nen Mu­sik di­rekt über den Kopf­hö­rer-An­schluss hö­ren, über Blue­tooth an ein an­de­res Ge­rät sen­den oder auch über ei­nen Kas­set­ten­spie­ler ab­spie­len. Mixxtape un­ter­stützt mi­croSD-Kar­ten bis 128 GB und kann al­le üb­li­chen Mu­sik­for­ma­te ab­spie­len. Es soll im Han­del 80 US-Dol­lar kos­ten. [kck.st/2q9B62G]

04 SEQUENT WATCH

Als Smart Watch bie­tet auch die­se Uhr üb­li­che Funk­tio­nen wie Be­nach­rich­ti­gun­gen, GPS-Tracking, Puls­mes­ser oder Schritt­zäh­ler. Die Be­son­der­heit der Schwei­zer Sequent Watch ist die Bat­te­rie, die ki­ne­tisch auf­ge­la­den wird. Das heißt, wenn Sie die Uhr tra­gen, wird sie durch Ih­re Be­we­gun­gen stän­dig auf­ge­la­den. Wäh­rend der Kick­star­terKam­pa­gne konn­ten Sie ver­schie­de­ne Edi­tio­nen ab 219 Schwei­zer Fran­ken un­ter­stüt­zen. [kck.st/2tM3AUX]

05 GRAVITYLIGHT

Die GravityLight will Men­schen hel­fen, die keinen Zu­griff auf Elek­tri­zi­tät ha­ben. Da­zu fül­len Sie ei­nen Sack et­wa mit Sand und zie­hen das Ge­wicht nach oben. Wäh­rend es lang­sam zu Bo­den sinkt, wan­delt die Lam­pe die po­ten­ti­el­le Ener­gie in Licht um. Das funk­tio­niert für et­wa 20 Mi­nu­ten, dann müs­sen Sie das Ge­wicht wie­der hoch­zie­hen. Sie kön­nen die Lam­pe zwar nicht di­rekt kau­fen, da­für aber für das Pro­jekt spen­den. [gravitylight.org]

06 PCPANEL

Wer oft mit ver­schie­de­nen Pro­gram­men jon­gliert, weiß, wie ner­vig es ist, al­le Sound­quel­len über die Win­dows-Ober­flä­che un­ter­ein­an­der ab­zu­stim­men. PCPanel bie­tet Ih­nen ei­ne be­que­me Al­ter­na­ti­ve. So könn­ten Sie die vier Reg­ler et­wa mit Kopf­hö­rern, Laut­spre­chern, Com­pu­ter­spiel und Spo­ti­fy ver­knüp­fen und müss­ten nicht mehr in den Apps hin und her sprin­gen. In der Kick­star­ter-Kam­pa­ge gibt es ein PCPanel für 54 US-Dol­lar. [kck.st/2uDwuF3]

07 VOLTERMAN

Was muss ein Porte­mon­naie al­les kön­nen? Volterman bie­tet ei­nen Blue­tooth-Alarm, wenn Sie es aus Ver­se­hen lie­gen las­sen, welt­wei­tes GPS-Tracking, ei­nen Wi­fi-Hots­pot und ei­ne Po­wer­bank (2.600 mAh). Auf Wunsch fo­to­gra­fiert es mit ei­ner ver­steck­ten Ka­me­ra im „lost mo­de” so­gar po­ten­ti­el­le Die­be. Kaum zu glau­ben, dass da auch noch Geld rein­passt. Sie kön­nen es sich ab 147 USDol­lar via In­diego­go si­chern. [igg.me/at/volterman]

08 SHONIN

Wäh­rend an­de­re klei­ne Ka­me­ras ih­ren Schwer­punkt auf Sport oder Frei­zeit set­zen, po­si­tio­niert sich Shonin als weara­ble Se­cu­ri­ty Ca­me­ra. Sie be­fes­ti­gen das Gad­get am Kör­per und fil­men mit, wenn Sie ei­nen Vi­deo­be­weis ge­brau­chen kön­nen. Das Vi­deo kann in der Cloud ge­spei­chert, aber auch di­rekt et­wa mit Face­book Live ver­brei­tet wer­den. Noch be­kom­men Sie Shonin ab 149 US-Dol­lar im Ear­ly Bird auf Kick­star­ter. [kck.st/2w1ou­xZ]

09 AURORA

Mit Aurora von Na­n­o­le­af sor­gen Sie für die rich­ti­ge Stim­mung zu Hau­se oder im Bü­ro. Die dün­nen, drei­ecki­gen LED-Pa­nels las­sen sich be­quem mit Kle­be­strei­fen an der Wand be­fes­ti­gen. Sie kön­nen bis zu 30 Stück in be­lie­bi­ger Form mo­du­lar zu­sam­men­ste­cken. Die Pa­nels kön­nen 16 Mil­lio­nen Far­ben dar­stel­len und las­sen sich per App steu­ern. Ein Start­pa­ket mit 9 Pa­nels gibt es für 210 Eu­ro, ei­ne Er­wei­te­rung mit 3 Pa­nels kos­tet 65 Eu­ro. [na­n­o­le­af.me]

10 TURING TUMBLE

Turing Tumble ist ein Spiel für Kin­der ab acht Jah­ren. Da­mit kön­nen sie me­cha­ni­sche Com­pu­ter bau­en und lo­gi­sche Rät­sel lö­sen. Auf dem Spiel­brett star­ten da­bei von oben Mur­meln der Rei­he nach ih­ren Weg nach un­ten. Kommt ei­ne Ku­gel un­ten an, sorgt ein Mecha­nis­mus da­für, dass die nächs­te Mur­mel los­ge­schickt wird. Auf dem Spiel­feld kön­nen sechs ver­schie­de­ne Ele­men­te ver­baut wer­den, die den Weg der Mur­mel be­ein­flus­sen. Ein Bit be­wegt zum Bei­spiel ab­wech­selnd ei­ne Mur­mel nach links, die nächs­te nach rechts. Ein In­ter­cep­tor hält ei­ne Ku­gel auf, was da­für sorgt, dass kei­ne wei­te­re Mur­mel ge­star­tet wird. Kon­zi­piert wur­de das Spiel von Paul Bos­well, ei­nem ehe­ma­li­gen Pro­fes­sor an der Uni­ver­si­tät von Min­ne­so­ta, der sei­nen drei Kin­dern die Pro­gram­mie­rung und die Lo­gik von Com­pu­tern na­he­brin­gen woll­te. Auf Kick­star­ter wur­de das Pro­jekt er­folg­reich durch knapp 4.200 Ba­cker fi­nan­ziert. Ak­tu­ell kön­nen Sie ein Turing Tumble über Ba­cker­kit für 65 US-Dol­lar vor­be­stel­len. [goo.gl/CzS5gN]

01

02

04

03

05

10

06

09

07

08

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.