SPIE­LEND PRO­GRAM­MIE­REN LER­NEN

SCREENGUIDE - - WEBENTWICKLUNG - TEXT: Ni­co­lai Schwarz

Men­schen ler­nen auf un­ter­schied­li­che Wei­se. Man­che be­vor­zu­gen per­sön­li­chen Un­ter­richt, an­de­re On­line-Kur­se oder Bü­cher. Wer pro­gram­mie­ren ler­nen möch­te, kann es auch mit ver­schie­de­nen Spie­len ver­su­chen. Für je­de Al­ters­stu­fe und je­des Ni­veau ist et­was da­bei. Es gibt je­de Men­ge Initia­ti­ven, Spie­le und Gad­gets, die be­reits Kin­dern das Pro­gram­mie­ren nä­her­brin­gen möch­ten. Die fol­gen­den Spie­le be­gin­nen recht ein­fach und sind für Kin­der und Ju­gend­li­che ge­eig­net. An­de­re Spie­le ha­ben ein deut­lich hö­he­res Ni­veau und rich­ten sich an fort­ge­schrit­te­ne Pro­gram­mie­rer.

LIGHTBOT

Bei Light­box steu­ern Sie ei­nen klei­nen Ro­bo­ter mit dem Ziel, auf al­len blau­en Fel­dern das Licht ein­zu­schal­ten. Da­zu kön­nen Sie vor­wärts­ge­hen, sich dre­hen, sprin­gen und eben das Licht ein­schal­ten. Im Lau­fe der Le­vel kom­men neue Funk­tio­nen hin­zu, et­wa Pro­ze­du­ren, Schlei­fen oder Be­din­gun­gen. Da­durch, dass Sie mit Icons pro­gram­mie­ren, ist das recht über­sicht­lich und trai­niert pro­gram­ma­ti­sche Grund­la­gen. Dem­ent­spre­chend rich­tet sich Lightbot an Kin­der ab 9 Jah­ren, eig­net sich aber auch für er­wach­se­ne An­fän­ger. Das Spiel ist für iOS, An­dro­id, Win­dows und Mac ver­füg­bar und kos­tet zwi­schen 3 und 5 Eu­ro. Au­ßer­dem gibt es ei­ne Ju­niorVa­ri­an­te, für Kin­der zwi­schen 4 und 8 Jah­ren. Ein gu­tes Spiel für Ein­stei­ger [lightbot.com].

CARGO-BOT

Auch in Cargo-Bot pro­gram­mie­ren Sie ei­nen Ro­bo­ter. Sein Job ist es, Kis­ten mit ei­nem Greif­arm in vor­ge­ge­be­ne Po­si­tio­nen zu brin­gen. Das Spiel be­ginnt mit ein­fa­chen An­wei­sun­gen wie „ge­he ei­ne Po­si­ti­on nach rechts” oder „be­we­ge den Greif­arm nach un­ten”. Der Rei­he nach kom­men wei­te­re Funk­tio­nen wie Schlei­fen oder Be­din­gun­gen hin­zu. Oft gibt es meh­re­re Mög­lich­kei­ten, ein Rät­sel zu lö­sen, wo­bei die Lö­sun­gen mit ei­nem bis drei Ster­nen be­lohnt wer­den. Je kür­zer ei­ne Lö­sung aus­fällt, des­to mehr Ster­ne gibt es. Da­bei gilt als kür­zes­te Lö­sung je­ne, die die we­nigs­ten Pro­gramm-Icons be­nö­tigt. Ein Bei­spiel aus dem Tutorial (Abb. 2): Es gilt, Kis­ten von links nach rechts um­zu­pa­cken und da­bei die Rei­hen­fol­ge um­zu­dre­hen. Es gibt ei­ne ein­fa­che Lö­sung, bei der je­de Kis­te von links nach rechts be­wegt wird. Be­nö­tigt wer­den hier­für zwar 14 Pro­gram­mier-Icons, da­für ist die Lö­sung zeit­lich am schnells­ten. Drei Ster­ne gibt es aber erst für ei­ne Lö­sung, die mit zehn Icons aus­kommt. Da­bei wer­den die Kis­ten je­weils um ei­ne Po­si­ti­on nach rechts ver­scho­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.