Öko­lo­gi­sche Bö­den

Wer ei­nen öko­lo­gi­schen Bo­den ver­le­gen möch­te, der so pfle­ge­leicht und ro­bust ist wie PVC, fin­det zu­neh­mend pas­sen­de An­ge­bo­te.

selbst ist der Mann - - Inhalt - Text Chris­ti­an mey­er

Wer ei­ne öko­lo­gi­sche Al­ter­na­ti­ve zu PVC sucht, wird zu­neh­mend fün­dig.

Ein Holz­par­kett oder Sis­al­tep­pich kann kom­plett öko­lo­gisch und wohn­ge­sund sein, doch vie­le ver­mis­sen bei sol­chen Be­lä­gen die Pfle­ge­leich­tig­keit ei­nes PVC-Bo­dens. Wer­den die­se auch zu­neh­mend oh­ne schäd­li­che bzw. aus­ga­sen­de Weich­ma­cher an­ge­bo­ten, kann man sie

Mit rund 50 Eu­ro/m² müs­sen Sie bei den meis­ten Öko­be­lä­gen rech­nen

kaum als öko­lo­gisch be­zeich­nen. Man­che Her­stel­ler ha­ben des­halb Al­ter­na­ti­ven ent­wi­ckelt, die PVC- und so­mit weich­macher­frei sind, zum gro­ßen Teil aus nach­wach­sen­den, re­cy­cel­fä­hi­gen Roh­stof­fen be­ste­hen und den­noch pfle­ge­leicht und ro­bust aus­fal­len (z. B. auf Grund ei­ner Po­ly­ure­than-Nutz­schicht2)). Die Be­zeich­nun­gen sind hier­bei ver­wir­rend, denn oft nennt sich ein sol­cher Be­lag „De­sign­bo­den“, was bei an­de­ren Her­stel­lern wie­der­um die Be­zeich­nung für PVCBo­den ist. Ach­ten Sie des­halb auf Zu­satz­in­for­ma­tio­nen, auch in Form von Sie­geln wie „Der Blaue En­gel“.

Fast al­les Bio! Bei Wi­neo heißt der Öko­be­lag nicht De­sign-, son­dern Bio­bo­den: Er be­steht bis zu 90 Pro­zent aus nach­wach­sen­den Roh- und Füll­stof­fen – und ist trotz­dem stra­pa­zier­fä­hig und pfle­ge­leicht! Die Roh­stoff­ba­sis ist meist Erd­öl. Die Roh­stoff­ba­sis kann Mi­ne­ral­öl, aber auch Pflan­zen­öl sein; aus­re­agier­te Po­ly­ure­tha­ne (PU) ent­hal­ten meist kei­ne ge­sund­heits­schäd­li­chen Ei­gen­schaf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.