Ro­bo­ter­mä­her Su­chen, fin­den, mä­hen las­sen

Mäh­ro­bo­ter ar­bei­ten zu­ver­läs­sig, spa­ren da­bei Zeit und op­ti­mie­ren die Ra­sen­pfle­ge – doch wel­ches der vie­len Mo­del­le ist das rich­ti­ge?

selbst ist der Mann - - Inhalt - Text Pe­ter Ba­rusch­ke

Die Tech­nik ist aus­ge­reift, ei­ner wei­ten Ver­brei­tung von Mäh­ro­bo­tern steht nichts mehr im We­ge – so das Fazit aus un­se­rem gro­ßen Ro­bo­ter­mä­her-Test in der ver­gan­ge­nen Aus­ga­be. Doch wel­ches Ge­rät passt zu mei­nem Gar­ten? Nach un­se­rer Er­fah­rung soll­te man

Die ma­xi­mal mög­li­che Ra­sen­flä­che ist nur ei­nes von vie­len Kri­te­ri­en

bei der Aus­wahl nicht nur die zu be­ar­bei­ten­de Ra­sen­flä­che be­rück­sich­ti­gen, son­dern vor al­lem auch be­son­de­re An­for­de­run­gen – vor al­lem die ma­xi­mal an­zu­tref­fen­de Stei­gung und die Zahl und Län­ge von Eng­stel­len zwi­schen Bee­ten und Hin­der­nis­sen.

Liegt Ihr Grund­stück am Hang, so ist vor al­lem die Stei­gung an der un­te­ren Ra­sen­kan­te von be­son­de­rer Be­deu­tung. Der her­an­fah­ren­de Ro­bo­ter muss hier recht­zei­tig ge­nug stop­pen kön­nen, um den Be­gren­zungs­draht nicht zu über­fah­ren und da­mit au­ßer­halb des de­fi­nier­ten Mäh­be­reichs zu ge­ra­ten – das wür­de näm­lich im­mer wie­der zu Stö­run­gen füh­ren, die Ra­sen­pfle­ge wird dann ab­ge­bro­chen und muss je­weils ma­nu­ell neu ge­star­tet wer­den.

Viel­falt: Längst sind Dut­zen­de Mäh­ro­bo­ter ver­füg­bar – vie­le da­von mit be­son­de­ren Stär­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.