Kau­fen oder bau­en?

Die­se Fra­ge stellt sich bei Mö­beln, die es nicht von der Stan­ge gibt. Bei Ti­schen von Lutz Block kön­nen Sie bei­des kom­bi­nie­ren.

selbst ist der Mann - - Möbelbau & Wohnen -

Neue Se­ri­en­mö­bel kann man übe­r­all kau­fen. Bei Block Uni­ka­te ist der Na­me je­doch Pro­gramm. Das liegt zum ei­nen an der sehr ei­ge­nen Art, mit dem Werk­stoff Holz um­zu­ge­hen, zum an­de­ren aber auch an dem Ma­te­ri­al selbst. Denn Lutz Block be­zieht sein Ma­te­ri­al nicht aus dem Holz- fach­han­del, er ver­wen­det Holz, das sonst nicht kon­struk­tiv ge­nutzt wird. Das kön­nen zum ei­nen krumm ge­wach­se­ne oder knor­ri­ge Ber­li­ner Stra­ßen­bäu­me sein, die nor­ma­ler­wei­se ge­schred­dert wür­den. Er ver­ar­bei­tet aber auch al­te Bau­ele­men­te, De­cken­bal­ken oder Par­kett. Wenn letz­te­res für den Bau ei­ner Tisch­plat­te ver­wen­det wird, be­kommt die Aus­sa­ge „hier kann man vom Bo­den es­sen“ei­ne ganz neue Be­deu­tung. Bei al­tem Bau­holz ach­tet Lutz Block dar­auf, dass es nicht mit Holz­schutz­mit­teln kon­ta­mi­niert ist. Bei Bau­tei­len, die zwi­schen den 50er und den 80er Jah­ren ent­stan­den, ist das Ri­si­ko hoch, dass sie mit che­mi­schem Holz- schutz be­han­delt wur­den, des­halb wird sol­ches Holz nicht ge­nutzt. Aus den ver­schie­de­nen Ma­te­ria­li­en ent­ste­hen in­di­vi­du­el­le und nach­hal­ti­ge Mö­bel mit Cha­rak­ter. Die­se kann man kau­fen – oder un­ter An­lei­tung von Lutz Block bei Work­shops in Pots­dam selbst her­stel­len, auch nach ei­ge­nen Vor­stel­lun­gen. In­fos un­ter www.block-uni­ka­te.de

Al­tes Pots­dam ist der Na­me die­ses Tischs aus ei­ner Ei­chen-Türzar­ge www.selbst.de

Hand­ar­beit: Block­wa­re wird hier mit ei­nem Zieh­mes­ser be­ar­bei­tet. Sol­ches Holz stammt zu­meist von Ber­li­ner Stra­ßen­bäu­men, die für den Mö­bel­bau sonst nicht in Fra­ge kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.