Schicht­wei­se be­fül­len

selbst ist der Mann - - Titelthema -

Ein Hoch­beet ist ein ei­ge­nes ­Öko­sys­tem, das den Pflan­zen op­ti­ma­le Nähr­stoff­ver­sor­gung bie­ten soll. Die ers­te Füll­schicht soll­te des­halb aus et­wa 20 Zen­ti­me­tern Häck­sel­gut in Form von Äs­ten oder Zwei­gen be­ste­hen. Dar­über wer­den Grün­ab­fäl­le oder aus­ge­sto­che­ne Ra­sen­stü­cke plat­ziert – erst dann kommt die Blu­men­er­de. Be­gin­nen die über­ein­an­der ge­schich­te­ten Gar­ten­ab­fäl­le zu ver­rot­ten, ent­steht ne­ben Hu­mus, der Ih­re Pflan­zen mit wert­vol­len Nähr­stof­fen ver­sorgt, zu­sätz­li­che Wär­me. Da­durch er­höht sich die Bo­den­tem­pe­ra­tur im Ver­gleich zum Flach­beet um bis zu 5 °C, wo­durch das Pflan­zen­wachs­tum ge­för­dert und der Ern­te­zeit­raum deut­lich ver­län­gert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.