Rohr­däm­mung

Lan­ge Lei­tungs­we­ge für Was­ser und Hei­zung sind häu­fig ein Grund für ­er­heb­li­che Wär­me­ver­lus­te. Mit un­se­ren Dämm­tipps spa­ren Sie Ener­gie – und ei­ne Men­ge Geld.

selbst ist der Mann - - Inhalt - Text Da­vid Ger­hold

Kalt- und Warm­was­ser­lei­tun­gen las­sen sich leicht, aber ef­fek­tiv däm­men.

Ei­ne al­te Faust­re­gel bei Hei­zungs­roh­ren: Je kür­zer die Lei­tungs­we­ge, des­to bes­ser. Doch das ist nicht in je­dem Haus ge­währ­leis­tet – im Ge­gen­teil: Be­vor das war­me Was­ser im Heiz­kör­per oder in der Du­sche an­kommt, muss es in vie­len Häu­sern erst ei­nen wei­ten Weg durch lan­ge Rohr­stre­cken zu­rück­le­gen. Da- bei geht mit je­dem Me­ter Wär­me ver­lo­ren, wes­halb die Hei­zungs­an­la­ge das Was­ser um­so stär­ker er­hit­zen muss. Schät­zun­gen zu­fol­ge ver­ur­sa­chen nich­ti­so­lier­te Roh­re pro Jahr bis zu 25 Eu­ro Mehr­kos­ten pro Me­ter. Doch man kann den Är­ger über die ho­he Heiz­kos­ten­rech­nung am En­de des Mo­nats ver­mei­den, in­dem man den Wär­mever­lust so ge­ring wie mög­lich hält. Das funk­tio­niert am bes­ten durch ei­ne ge­ziel­te und fach­ge­rech­te Däm­mung der Roh­re. Da­für eig­nen sich Rohr­scha­len aus Po­ly­ethy­len, die Sie ganz ein­fach im Bau­markt oder beim Fach­händ­ler be­kom­men. Die Do-it-yours­elf-Va­ri­an­te bei der Rohri­so­lie­rung funk­tio­niert na­tür­lich nur bei frei­lie­gen­den Roh­ren. Ge­ra­de in Alt­bau­ten oder in Kel­lern ist ein Groß­teil der Hei­zungs­roh­re of­fen zu­gäng­lich und kann mit Rohr­scha­len iso­liert wer­den.

Die Scha­len wer­den mit we­ni­gen Hand­grif­fen über das Rohr ge­stülpt und mit Kle­be­band ab­ge­dich­tet. In Kur­ven oder an T-Stück-Ver­bin­dun­gen müs­sen die Ele­men­te un­ter Um­stän­den zu­ge­schnit­ten wer­den, was mit dem Po­ly­ethy­len-Ma­te­ri­al sehr ein­fach geht. Al­ter­na­tiv kön­nen Sie auch Kaut­schuk-Rohr­scha­len ver­wen­den – die sind zwar teu­rer, doch man spart sich auf­grund der Fle­xi­bi­li­tät des Ma­te­ri­als nicht nur die Zu­schnitt-Ar­beit, der Kaut­schuk ist zu­dem noch deut­lich feu­er­fes­ter als das leich­ter ent­flamm­ba­re Po­ly­ethy­len. Bei be­son­ders ho­hen Brand­schutz­an­for­de­run­gen hat man al­ter­na­tiv die Mög­lich­keit, auf Rohr­scha­len aus Mi­ne­ral

wol­le zu­rück­zu­grei­fen. Das ist zwar eben­so wie Kaut­schuk ei­ne eher teu­re Va­ri­an­te im Ver­gleich zu Po­ly­ethy­len, da­für ist der

Kunst­stof­fRoh­re wer­den mit schwer ­ent­flamm­ba­rer Mi­ne­ral­wol­le ­ge­dämmt

Dämm­stoff nicht ent­flamm­bar, was be­son­ders bei emp­find­li­chen Kunst­stoff­roh­ren – die im Ge­gen­satz zu ih­rem Me­tall­pen­dant über­aus brenn­bar sind – ein ex­trem wich­ti­ger Si­cher­heits­fak­tor ist. Wich­tig bei Ih­rer Däm­mung ist grund­sätz­lich, dass die Rohr­scha­len Stoß an Stoß lie­gen und mög­lichst kei­ne Lü­cken in der Ge­samtum­man­te­lung ent­ste­hen. Ach­ten Sie des­halb dar­auf, die Über­gän­ge zwi­schen den Rohr­scha­len mit Kle­be- oder Alu­mi­ni­um­band ver­nünf­tig ab­zu­dich­ten. Soll­te bei den Scha­len kei­ne Kle­be­flä­che vor­han­den sein – oder wenn Sie Geh­rungs­schnit­te vor­neh­men –, müs­sen auch die­se Stel­len ab­ge­dich­tet wer­den.

Ge­ne­rell gilt, egal bei wel­chem Dämm­ma­te­ri­al: Je grö­ßer der Rohr­durch­mes­ser und Durch­fluss aus­fällt, des­to di­cker soll­te die Rohr­scha­le zur Däm­mung sein. Un­ter­schied­lich di­cke Ver­scha­lun­gen für al­le Be­dürf­nis­se sind im Fach­han­del er­hält­lich.

Üb­ri­gens ist nicht nur der Ener­gie­ver­brauch ein Grund da­für, Ih­re War­mund Kalt­was­ser­roh­re zu däm­men. Die Rohr­scha­len spie­len auch ei­ne ent­schei­den­de Rol­le bei der Schall­re­du­zie­rung. Kör­per­schall ent­steht durch Schwin­gun­gen in den Roh­ren, wenn Was­ser durch sie fließt, und ist ein häu­fig vor­ge­brach­ter ­Re­kla­ma­ti­ons­punkt für Bau­her­ren. Ent­steht in Ih­ren Roh­ren viel Kör­per­schall, müs­sen Sie un­ter Um­stän­den auf spe­zi­el­le Sys­temd­ämm­scha­len aus Fa­ser­pols­ter­la­ge, Fo­lie und Git­ter­ge­we­be zu­rück­grei­fen. ­An­dern­falls rei­chen die Rohr­scha­len, die Sie zur Wär­me­däm­mung ein­set­zen, be­reits aus, um die Ge­räusch­be­las­tung zu re­du­zie­ren.

Las­sen Sie bei der An­brin­gung der Dämm­scha­len kei­ne Lü­cken in der Um­man­te­lung

Wo wird Ge­dämmt? So­wohl Wär­me-(rot) als auch Käl­te­däm­mung (blau) soll­te an al­len er­reich­ba­ren Roh­ren an­ge­bracht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.