Bü­gelg ar­de­ro­be

selbst ist der Mann - - Möbelbau & Wohnen -

Ein ech­ter Hin­gu­cker ist die Gar­de­ro­be aus höl­zer­nen Klei­der­bü­geln. Die­se gibt es güns­tig meist im Fün­fer- oder Zeh­ner­pack zu kau­fen. Auch aus­ran­gier­te Ex­em­pla­re von Oma kön­nen Sie ver­wen­den. Hilf­reich ist da­bei ei­ne Pa­pier­scha­blo­ne, mit der Sie die ex­ak­te Schnitt­stel­le auf al­le Bü­gel über­tra­gen – hier ist Ein­heit­lich­keit ge­fragt. Als Ba­sis dient ein 20 mm star­kes Wand­brett. Wie Sie die­ses ge­stal­ten – ob schlicht oder bunt la­ckiert – und wie vie­le Bü­gel Sie ver­wen­den, bleibt Ih­nen und dem Be­darf im Flur über­las­sen. Wich­tig: Die Bü­gel wer­den mit dem Me­tall­ha­ken nach un­ten von hin­ten bzw. in die Schnitt­kan­te un­sicht­bar ver­schraubt. So er­hal­ten Sie die dop­pel­te Zahl an Auf­hän­gern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.