Wee­kend in Ko­pen­ha­gen

SHAPE (Germany) - - Inhalt / März -

Tol­le In­si­der-Tipps für den per­fek­ten Kurz­trip in die dä­ni­sche Haupt­stadt

HHjer­te­lig vel­kom­men in der Fahr­rad­stadt! Egal, zu wel­cher Jah­res­zeit: Ko­pen­ha­ge­ner lie­ben es zu ra­deln! Das Zen­trum der 580.000-Ein­woh­ner­stadt ist mit et­wa 90 qkm klei­ner als die Ost­seeNach­ba­rin Kiel – und da­mit so kom­pakt, dass man al­le wich­ti­gen Lo­ca­ti­ons per Bi­ke er­reicht. Zu­dem sind die Fahr­rad­we­ge fast so breit wie Stra­ßen und es gibt ei­ge­ne Am­peln und Spu­ren für „Cyklis­ten“. Wo­mit wir beim Fahr­rad- Knig­ge wä­ren. Ja, so was gibt es hier: Ab­bie­gen stets durch Hand­zei­chen an­zei­gen und beim An­hal­ten im­mer die lin­ke Hand he­ben. Au­ßer­dem wird nur der Rad­weg der rech­ten Stra­ßen­sei­te be­nutzt und aus­schließ­lich links über­holt. Weil sich so gut wie al­le brav dar­an hal­ten, sind Sie si­cher un­ter­wegs. Flü­ge ab 114 Euro (hin und zu­rück) fin­den Sie bei fly­sas.de. Wei­te­re Ci­ty­In­fos gibt’s auf vi­sit­copen­ha­gen.de

Öko-hel­den Mehr als je­der zwei­te Ein­woh­ner in Dä­ne­marks Haupt­stadt ist täg­lich auf dem Bi­ke un­ter­wegs – Welt­re­kord!

rei­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.