Was kann ich tun?

SHAPE (Germany) - - Healthy Living -

Der Ex­per­te rät: „Dehn­übun­gen ma­chen! Und zwar täg­lich, am bes­ten von Kopf bis Fuß“(sie­he Übun­gen auf der nächs­ten Sei­te). Da­bei soll­ten Sie ge­zielt auch die stark be­an­spruch­ten Par­ti­en deh­nen, um dem mus­ku­lä­ren Un­gleich­ge­wicht ent­ge­gen­zu­wir­ken – al­so den Brust­mus­kel bei PC-Ar­bei­tern, Wa­den bei Sprin­tern, Ar­me bei Schwim­mern etc. Wich­tig zu wis­sen: In den ers­ten zehn Se­kun­den des Deh­nens er­fährt der Mus­kel noch kei­nen wirk­li­chen Stret­ching-Ef­fekt. Op­ti­ma­le Be­weg­lich­keit wird erst nach rund 20 Se­kun­den er­zielt. Und: Ein Mus­kel kann auf et­wa das Dop­pel­te sei­ner Aus­gangs­län­ge ge­dehnt wer­den, Seh­nen und Bän­der auf­grund ih­rer Ge­lenk sta­bi­li­sie­ren­den Funk­ti­on da­ge­gen nur um et­wa fünf Pro­zent. In der Re­gel ge­nügt ein so­ge­nann­tes sta­ti­sches Stret­chen, bei dem es nur

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.