Ihr Weg nach oben

Die wich­tigs­ten Klet­ter­ar­ten im Über­blick

SHAPE (Germany) - - Fitness / Trendsport Klettern -

Boul­dern

Ob an Fels­blö­cken, Fels- oder Klet­ter­wän­den – beim Boul­dern wird oh­ne Si­che­rung bis 25 Me­ter hoch ge­klet­tert. Um Sturz­ver­let­zun­gen zu ver­mei­den, wer­den am Bo­den spe­zi­el­le Crash­pads aus­ge­legt, die ei­nen Fall aus die­ser Hö­he ab­fe­dern kön­nen.

Mit Seil

Der Ein­stei­ger nutzt ein Seil, das von oben run­ter­hängt ( To­pro­pe). Der er­fah­re­ne­re Klet­te­rer führt das Seil selbst mit und hängt es je­weils in den nächs­ten Si­che­rungs­haken ein. Ist er als Ers­ter ei­ner Grup­pe un­ter­wegs ( Vor­stieg), si­chert er so nach­fol­gen­de Klet­te­rer (im Nach­stieg) mit ab.

Mit Ha­ken

Hier trägt der Klet­te­rer ei­nen Gurt mit Ka­ra­bi­ner­ha­ken um die Hüf­te, schlägt ei­nen Me­tall­schaft in ei­ne Fels­spal­te und hängt sei­nen Ha­ken in des­sen Öse ein. Dann geht’s von ei­ner Zwi­schen­ab­si­che­rung zur nächs­ten lang­sam nach oben.

Step by step Je­der Schritt muss wie­der neu ab­ge­si­chert wer­den

hän­ge­par­tie Wer in­door klet­tert, dem reicht ein Hal­len­seil

Feel free! Hier sind Sie oh­ne Ab­si­che­rung am Kör­per un­ter­wegs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.