Dür­fen wir vor­stel­len?

Ani­ta Ger­hard­ter ist CEO der „Wings for Li­fe“-Stif­tung, die den „Wings for Li­fe World Run“ver­an­stal­tet. Wo­rum geht es da­bei?

SHAPE (Germany) - - News -

Am 8. Mai 2016 wer­den in 33 Län­dern Tau­sen­de Men­schen gleich­zei­tig an den Start ge­hen. Das Start­geld von ca. 40 Eu­ro fließt zu hun­dert Pro­zent in die Rü­cken­marksfor­schung für quer­ge­schnitt­ge­lähm­te Men­schen. Je­der läuft, bis er von ei­nem „Cat­cher Car“(ein Au­to, wel­ches zu­neh­mend schnel­ler fährt) über­holt wird. Dann ist der Lauf be­en­det. Wer nicht vor Ort sein kann, kann trotz­dem mit­lau­fen: über die „Wings for Li­fe“-App (gra­tis für iOS und An­dro­id). „Die Hei­lung des ver­letz­ten Rü­cken­marks ist noch im­mer ei­ne der schwie­rigs­ten und kom­ple­xes­ten Auf­ga­ben, die es in der me­di­zi­ni­schen For­schung zu lö­sen gibt“, sagt Ani­ta Ger­hard­ter. Bis Qu­er­schnitt­läh­mung heil­bar ist, wer­den Pro­fis und Hob­by­läu­fer wei­ter­hin welt­weit ein­mal im Jahr für den gu­ten Zweck lau­fen.

Star­ke frau Ani­ta Ger­hard­ter ist CEO der „Wings for Li­fe“-Stif­tung. Mehr In­fos und Lauf­an­mel­dung un­ter: wings­for­li­fe.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.