Spin­nen Sie schon?

Su­per­ef­fek­tiv, wet­ter­un­ab­hän­gig, für Ein­stei­ger und Pro­fis je­den Al­ters: Spin­ning ist das idea­le Work­out. Und jetzt wird das Po­wern in die Pe­da­le so­gar zur Par­ty!

SHAPE (Germany) - - Inhalt -

Der neue Trend: Rad­fah­ren und Par­ty in ei­nem!

„Wir fin­den, dass der Sport in Deutsch­land noch zu we­nig ge­fei­ert wird. Das wol­len wir än­dern. Die Leu­te sol­len auf dem Fahr­rad tan­zen!“Vio­la und Gun­du­la, Grün­de­rin­nen von „Be­cy­cle“

SSpin­ning – auch In­door-Cy­cling ge­nannt – ist der Klas­si­ker in je­dem Fit­ness-Stu­dio. Lo­gisch, bei den Be­ne­fits: Das Schuf­ten auf dem Trai­nings­rad sorgt für straf­fe Bei­ne, ei­nen kna­cki­gen Hin­tern und je­de Men­ge Fat­bur­ner-Ef­fekt: Bis zu 700 Ka­lo­ri­en wer­den pro St­un­de ver­brannt. Au­ßer­dem pusht das Ra­deln Kreis­lauf und Kon­di­ti­on! Das weiß je­der, der schon ein­mal schweiß­ge­ba­det und mit Pud­ding in den Ober­schen­keln wie­der vom Bi­ke ge­rutscht ist. Ein neu­es Kon­zept macht jetzt auch noch dem Spaß­fak­tor Bei­ne – und lässt uns die An­stren­gung fast ver­ges­sen.

start­punkt für die neue Ge­ne­ra­ti­on von Spin­ning-Stu­di­os war – na klar – New York. Be­rühmt wur­de spe­zi­ell das „Soul­cy­cle“– ein rei­nes Spin­ning-Cen­ter mit viel At­mo­sphä­re durch Ker­zen­licht, wum­mern­de Elek­tro­beats und Trai­ner, die im Ak­kord mo­ti­vie­ren­de Sät­ze brül­len. Stars wie Da­vid Beck­ham, La­dy Ga­ga, Le­na Dun­ham und Ales­san­dra Am­bro­sio ra­deln schon län­ger auf der Wel­le mit. Das „Psy­cle“-Stu­dio in Lon­don bie­tet ein ähn­li­ches Kon­zept, zwar oh­ne Ker­zen, da­für mit je­der Men­ge Dis­co-Lich­tern. Wie im coo­len Club sol­len sich die 45 bis 90 Mi­nu­ten Work­out an­füh­len.

der beat von ber­lin In der deut­schen Haupt­stadt tre­ten Trend­set­ter jetzt im „Be­cy­cle“in die Pe­da­le. High­light: Zur Light­show wer­den Beats der an­ge­sag­tes­ten DJs der Stadt auf das je­wei­li­ge Trai­ning ab­ge­stimmt. Ob Elek­tro oder Hip-Hop, die Teil­neh­mer kön­nen sich St­un­den mit ih­rem Lieb- lings-Mu­sik­stil aus­su­chen. Für Spe­cial Events ist ein DJ-Pult in­stal­liert, auf dem dann live auf­ge­legt wird. Ei­ne Par­ty­at­mo­sphä­re wie im an­ge­sag­ten Ber­li­ner „Wa­ter­ga­te“-Club. „In an­de­ren Me­tro­po­len wie New York wird Fit­ness längst ins so­zia­le Le­ben in­te­griert. Frei­tag­abend trifft man sich erst mit Freun­den zum Dis­co-Cy­cling – und geht da­nach was trin­ken. So wird Sport zum ge­mein­sa­men Er­leb­nis – und macht ein­fach Spaß“, fin­den Vio­la und Gun­du­la, die Grün­de­rin­nen von „Be­cy­cle“. Spin­ning ist ide­al für die Fu­si­on aus Fit­ness und Fun: Es gibt kei­ne Ein­stei­ger- und Fort­ge­schrit­te­nen­kur­se, den Schwie­rig­keits­grad passt man ein­fach in­di­vi­du­ell durch den Wi­der­stand am Rad an. Als sanf­ten Aus­gleich bie­tet das Ber­li­ner Stu­dio zu­dem noch Bar­re und Yo­ga an.

Was kos­tet’s? Für ei­ne Schnup­per­stun­de liegt der Preis bei zehn Eu­ro, da­nach um die 20 Eu­ro – je nach­dem, ob man spon­tan hin­geht oder zum Bei­spiel ei­ne Zeh­ner­kar­te kauft. Leih­schu­he, Was­ser, Sham­poo und Hand­tü­cher sind in­klu­si­ve.

22 Trend­sport pu­res Glück Die aus­ge­schüt­te­ten En­dor­phi­ne ma­chen hap­py Hal­tung BE­wah­ren Der Rü­cken bleibt lang – das be­deu­tet aber mehr Ar­beit für die Bauch­mus­keln Aaand up! Sprints im Ste­hen sind be­son­ders in­ten­siv ge­wuss t? Spin­ning-Fans nennt man auch „Spin­heads“ Al­les Im griff Nicht zu sehr mit den Ar­men auf­stüt­zen – sie die­nen nur der Ba­lan­ce fes­ter halt Ob Snea­kers oder spe­zi­el­le Click-Schu­he ist Ge­schmacks­sa­che

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.