Yo­ga mit Keim­vor­teil

Yo­ga rei­nigt Geist und See­le – doch wie sau­ber ist Ih­re Un­ter­la­ge? Hier die bes­ten Hy­gie­ne-Tipps

SHAPE (Germany) - - Fitness / Selbstversuch -

SSie at­men ein. Aus. Sind bei sich. Es gibt nur Sie auf Ih­rer Yo­ga­mat­te … Ähm, lei­der nein! Gut mög­lich, dass ge­ra­de un­zäh­li­ge Krank­heits­er­re­ger Sie bei Ih­rer As­a­na be­glei­ten. Unap­pe­tit­lich, ek­lig, bäh! Aber de­nen geht’s jetzt an den Kra­gen …

Kei­me über­all! Egal, ob Sie zu Hau­se, drau­ßen oder im Stu­dio Yo­ga prak­ti­zie­ren und die Mat­te Ih­re ei­ge­ne ist oder ei­ne Leih­ga­be: Es lan­det IM­MER Schmutz auf ihr, auch wenn der mit blo­ßem Au­ge nicht er­kenn­bar ist. Bak­te­ri­en, Vi­ren und Pil­ze ge­lan­gen oft vom Bo­den auf die Un­ter­la­ge, wäh­rend bei an­stren­gen­den As­a­nas schon mal Schweiß auf die Ober­sei­te tropft. Der und die 14 Gramm Haut­schüpp­chen, die wir durch­schnitt­lich am Tag ver­lie­ren, sind Le­cker­bis­sen für Kei­me, för­dern ih­re Ver- meh­rung. Was tun, da­mit die Mat­te nicht zum Krank­ma­cher wird?

Po­ren­tief rein Bit­te nicht pa­nisch zum nächst­bes­ten Des­in­fek­ti­ons­mit­tel grei­fen! Der Al­ko­hol könn­te Ih­rer Un­ter­la­ge die Far­be ent­zie­hen. Statt­des­sen mit Spül­mit­tel oder ei­nem Mix aus Was­ser, Tee­bau­m­öl und Es­sig ab­schrub­ben. An­schlie­ßend über dem Wä­sche­stän­der trock­nen (nicht in der Son­ne, sonst wird das Ma­te­ri­al po­rös!). Man­che Mat­ten sind auch wasch­ma­schi­nen­fest (auf die Her­stel­ler-In­fo ach­ten!). Aus­ge­hend von drei Trai­nings­ein­hei­ten pro Wo­che soll­ten Sie die gründ­li­che Rei­ni­gung zwei­mal im Mo­nat ma­chen – und zu­sätz­lich die Mat­te am bes­ten nach je­der Nut­zung kurz ab­wi­schen, zum Bei­spiel mit ei­nem der fol­gen­den Pro­duk­te …

Gut ge­pflegt? Nur wer die Mat­te re­gel­mä­ßig rei­nigt, ist si­cher vor Kei­men ge­wusst wie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.