Tol­le Tail­le – in ei­ner Mi­nu­te!

Das geht – mit den rich­ti­gen Sty­lings! Die bes­ten Tipps und No-Gos für Frau­en mit und oh­ne schlan­ker Mit­te!

SHAPE (Germany) - - Fashion/Figur -

EEi­ne Sand­uhr-Sil­hou­et­te mit vol­lem Bu­sen, schma­ler Tail­le und Knack­po – wol­len wir die nicht al­le? Doch auch wenn Sie (noch) nicht mit den „Cur­ves to die“ge­seg­net sind: Mit den rich­ti­gen Schnit­ten und Stof­fen mo­del­lie­ren Sie schö­ne Kur­ven.

Ide­al sind zum Bei­spiel Klei­der, die Pro­por­tio­nen op­tisch ver­stär­ken – wie z. B. das hell­blaue Za­raMo­dell oben: Hier las­sen Rü­schen im Brust­be­reich die Tail­le schma­ler wir­ken. Auch durch die wei­te AForm wird die Kör­per­mit­te zar­ter.

Per­fekt für zier­li­che Frau­en mit ge­ra­der Fi­gur. Wer mehr Bu­sen und Hüf­te hat, greift z. B. zum gel­ben Kleid oben, das in Bauch­hö­he leicht ge­rafft ist – so wer­den die Kur­ven nicht zu­sätz­lich be­tont und der Blick auf die Kör­per­mit­te ge­lenkt.

Wei­te Rö­cke oder Ho­sen las­sen die obe­re Kör­per­hälf­te schma­ler wir­ken – am bes­ten im an­ge­sag­ten High-Waist-Schnitt. Wich­tig: Bei 7/8-Bei­nen trägt der Look nicht auf – und Ih­re schma­len Knö­chel wer­den be­tont. Da­zu auf kei­nen Fall kas­ti­ge Ober­tei­le an­zie­hen! Ein en­ges T-Shirt ist hier die bes­se­re Wahl! Die ul­ti­ma­ti­ven Sty­ling-Part­ner zur wei­ten Ho­se: Schöß­chen

Tops. Ide­al sind Tei­le, die ge­nau un­ter­halb der Tail­le weit wer­den. Im Zu­sam­men­spiel mit Wi­dePants wir­ken sie wie ei­ne op­ti­sche Crash-Di­ät für den Be­reich zwi­schen Brust und Hüf­te. In Röh­ren­jeans soll­ten Sie bes­ser nicht stei­gen, denn die un­ter­strei­chen eher ge­ra­de Fi­gu­ren! Boot­cut-Ho­sen da­ge­gen re­gu­lie­ren mit ih­rem brei­ten Bein die Pro­por­tio­nen op­tisch und las­sen den Ober­kör­per zier­li­cher er­schei­nen.

Blu­sen und Tops mit Dra­pie­run­gen oder Wi­ckel­ele­men­ten un­ter der Brust­par­tie las­sen den Bu­sen vol­ler wir­ken und schaf­fen so schö­ne Kur­ven. Auch mit Hell-Dun­kel-Ab­set­zun­gen lässt sich her­vor­ra­gend trick­sen: Bei Klei­dern oder Tops bleibt das Au­ge au­to­ma­tisch am hel­le­ren Be­reich „kle­ben“. Der Sog-Ef­fekt wird noch ver­stärkt, wenn die­se Par­tie mit­tig plat­ziert ist, denn so wird der dunk­le Rand kaum noch wahr­ge­nom­men. Ide­al: Rah­men mit ge­schwun­ge­ner Form las­sen die Tail­le schma­ler er­schei­nen. Ach­ten Sie bei Bla­zern und

Män­teln auf leich­te Tail­lie­run­gen – sie dür­fen aber auf kei­nen Fall zu eng sit­zen, sonst kann das schnell kas­tig aus­se­hen! Knal­len­ge Kor­setts à la Kai­se­rin Sis­si wa­ren ges­tern. Die mo­der­ne „Light“-Ver­si­on ist Sha­pe-We­ar in ver­schie­de­nen Stär­ken. Ent­schei­dend ist der Elast­han-An­teil – je hö­her, des­to bes­ser. Tail­len-Hö­schen oder Bo­dys straf­fen Ih­re Kon­tu­ren und drü­cken Pöls­ter­chen ge­schickt „weg“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.