Schlank durch Jog­gen! 25 Tricks, da­mit die Pfun­de lau­fend pur­zeln

Lau­fen ist ein ab­so­lu­ter Fat­bur­ner, hilft Ih­nen da­bei, dau­er­haft Ge­wicht zu ver­lie­ren. Und mit die­sen Tipps blei­ben noch mehr Pfun­de auf der Stre­cke

SHAPE (Germany) - - Inhalt / Oktober -

H Ha­ben Sie schon mal was von Micha­el Klotz­bier ge­hört? Der 36-Jäh­ri­ge sorgt in der Me­dien­land­schaft seit un­ge­fähr ei­nem Jahr für Auf­se­hen. Da­mals be­schloss er näm­lich, sich für den Berlin-Ma­ra­thon am 25. Sep­tem­ber an­zu­mel­den. Gut, das ma­chen rund 40.000 an­de­re Men­schen auch. Der Un­ter­schied: Micha wog da­mals noch 160 Ki­lo! Heu­te bringt der Di­plom-Kauf­mann und Blog­ger knapp 50 Ki­lo we­ni­ger auf die Waage, läuft schnel­ler und wei­ter als die meis­ten von uns und ist sei­nem Ziel (Ma­ra­thon lau­fen und un­ter 100 Ki­lo wie­gen) ganz, ganz nah.

Na, Nei­disch?

Jog­gen Sie selbst re­gel­mä­ßig, oh­ne dass sich Ih­re Waage ir­gend­wie da­von be­ein­dru­cken lässt? Vie­le schät­zen völ­lig falsch ein, wie vie­le Ka­lo­ri­en bei ei­nem Lauf tat­säch­lich ver­brannt wer­den: Es sind cir­ca 500 pro St­un­de, was in et­wa ei­ner Ta­fel Scho­ko­la­de ent­spricht. Wenn Sie sich nach dem Lauf da­mit be­loh­nen, sind Sie al­so wie­der bei Null. „Die Rech­nung ist ein­fach. Wer ab­neh­men will, muss mehr Ener­gie ver­brau­chen, als er durch Es­sen auf­nimmt. Ich fah­re des­halb er­gän­zend zum Lauf­trai­ning je­den Tag mit dem Rad zur Ar­beit. Das bringt vie­le schö­ne Mi­nus­ka­lo­ri­en für die Ener­gie­bi­lanz­rech­nung!“, er­klärt Klotz­bier.

gu­ter start

Nur wer stark über­ge­wich­tig ist, soll­te es zu Be­ginn lang­sam an­ge­hen las­sen – so wie Micha­el: „Am An­fang konn­te ich gar nicht jog­gen – fing al­so mit Nor­dic Wal­king an. Das schont die Ge­len­ke.“Wer ei­ni­ger­ma­ßen fit ist, darf Gas ge­ben: am bes­ten et­wa vier­mal pro Wo­che 15 bis 30 Mi­nu­ten zü­gig jog­gen. So wird der Run zur Rou­ti­ne, und die Fett­ver­bren­nung läuft auf Hoch­tou­ren. Bau­en Sie ein paar Sprints ein, das stei­gert den Ka­lo­ri­en­ver­brauch und pusht den Nach­bren­n­ef­fekt auf bis zu 24 St­un­den (oh­ne die Spurts wä­ren es nur zwei)! Wenn das Lau­fen zur Ge­wohn­heit wird, kön­nen Sie auch län­ge­re, ru­hi­ge­re Run­den ein­pla­nen. Ihr Kör­per freut sich über Ab­wechs­lung. Bei zu­viel Jog­ging-Rou­ti­ne da­ge­gen schläft auch der Fett­stoff­wech­sel ein.

22 rich­tung traum­fi­gur … und dann im­mer ge­ra­de­aus. Ein Run kann so er­leich­ternd sein

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.