… ein brei­tes Kreuz!

SHAPE (Germany) - - Fitness -

schwim­men be­an­sprucht gleich mehr­fach den Rü­cken – durch die Arm­be­we­gung und das kon­ti­nu­ier­li­che Hal­ten der Kör­per­span­nung ge­gen den Was­ser­wi­der­stand.

Das hilft Auch wenn al­le Sti­le den Rü­cken trai­nie­ren, tut es je­der un­ter­schied­lich. Schmet­ter­ling z. B. be­las­tet viel mehr den Rumpf als Brust­schwim­men, bei dem wie­der­um der Na­cken mehr be­an­sprucht wird als beim Rü­cken­schwim­men. Wech­seln Sie al­so durch! Wer nur Brust kann: Wie wär’s mit ei­nem Kick­board? Auf die­sem Brett kön­nen Sie Ih­rem Ober­kör­per ei­ne Pau­se gön­nen und die Bei­ne be­wusst in Form brin­gen.

star­ke li­nie Schwim­men macht ei­nen kräf­ti­gen, aber auch ei­nen ge­sun­den Rü­cken: Kaum ein an­de­rer Sport ist so gut für Wir­bel­säu­le & Co.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.