Liebs­tes Moun­tain­bike …

du hast mein Le­ben ver­än­dert! Ei­ne ra­san­te Lo­bes­hym­ne von Be­au­ty-Re­dak­teu­rin An­na Ba­der …

SHAPE (Germany) - - Inhalt / Mai -

Ei­ne sehr per­sön­li­che Lo­bes­hym­ne

KKen­nen Sie Lie­be auf den ers­ten Blick? Ich schon! Aber mei­ne ist eher un­ge­wöhn­lich. Denn: Ei­ner der schöns­ten Mo­men­te mei­nes Le­bens war, als ich mit sechs Jah­ren mein ers­tes Moun­tain­bike ge­schenkt be­kam. Der Au­gen­blick, in dem mei­ne El­tern mit dem klei­nen neon­gel­ben Ding (da­mals noch ge­fühl­te Zent­ner schwer) um die Ecke bo­gen, hat sich re­gel­recht in mein Hirn ein­ge­brannt. Noch heu­te muss ich schmun­zeln, wenn ich auf Fo­tos mein Mi­ni-Me glück­lich um den Ge­burts­tags­tisch stram­peln se­he. Du bist mein Schick­sal! Nicht aus­zu­den­ken, wie mein Le­ben oh­ne dich – mein Moun­tain­bike – aus­ge­se­hen hät­te. Auf dei­nen Rei­fen ge­lan­ge ich ruck, zuck in die ent­le­gends­ten Tä­ler. Dei­ne 28 Gän­ge füh­ren mich über Stock und St­ein, durch Wäl­der und Flüs­se auf ho­he Berg­rü­cken – und na­tür­lich in ra­san­tem Tem­po ­wie­der hin­un­ter. Das ist zwar nicht ganz un­ge­fähr­lich, aber das ist die Lie­be ja nie. Des­halb konn­te ich nicht ein­mal nach ei­nem hef­ti­gen Sturz samt Schul­ter­bruch von dir ab­las­sen.

Ode an die Frei­heit Wie das in der Lie­be so ist, möch­te ich dir end­lich mal mei­ne Wert­schät­zung zei­gen. Dan­ke, dass du mit mir durch Hö­hen und Tie­fen fährst. Du be­glei­test mich nicht nur auf gi­gan­ti­sche Gip­fel, du holst mich auch run­ter, zum Bei­spiel wenn ich ei­nen stres­si­gen Tag hat­te. Nichts ist schö­ner, als auf dir nach der Ar­beit ei­ne ent­spann­te Run­de zu dre­hen oder sich mit dir am Wo­che­n­en­de an der fri­schen Luft aus­zu­powern. Und das Bes­te: Ganz ne­ben­bei stählst du auch noch mei­ne Mus­keln und hältst mich fit und schlank (in ei­ner St­un­de mit dir ver­bren­ne ich rund 800 Ka­lo­ri­en!). Kein Wun­der, dass du mir seit 25 Jah­ren re­gel­mä­ßig ein Lä­cheln auf mei­ne Lip­pen zau­berst!

An­na (31) „Ich fah­re to­tal aufs Moun­tain­bi­ken ab. Und mein Po und mei­ne Bei­ne auch – mit je­dem Tritt wer­den sie noch de­fi­nier­ter und straf­fer. Toll!“

mein F i t ma­cher

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.