Ap­plaus Vom

Was für ei­ne Er­folgs­ge­schich­te: Erst nahm sie ab, dann zu, dann mit ei­ge­nem Fit­ness-Pro­gramm wie­der ab – und jetzt strahlt uns ei­ne top­fit­te An­na-Ma­ria vom SHA­PE-Co­ver an!

SHAPE (Germany) - - Inhalt / Mai -

Mo­del zum Mop­pel und zu­rück

S Schon mit 14 Jah­ren war es mein größ­ter Wunsch, ein­mal auf dem Co­ver von mei­nem Lieb­lings­ma­ga­zin, der SHA­PE, zu sein. Zu die­ser Zeit war ich ­al­ler­dings mei­len­weit von ei­ner Mo­del­fi­gur ent­fernt. Es gab zwar viel Sport in mei­nem Le­ben – Leicht­ath­le­tik und Vol­ley­ball –, aber eben auch viel Es­sen. Wes­halb ich eher ein mit Fett ver­setz­tes Kraft­pa­ket war. Kurz be­vor ich mit 19 aus mei­nem Hei­mat­ort Bad Nau­heim fürs BWL-Stu­di­um nach Gie­ßen zog, er­nähr­te ich mich be­wuss­ter, speck­te al­lein da­durch 10 Ki­lo ab, und wog un­ter 60 Ki­lo.

plötz­lich mo­del In Gie­ßen lern­te ich ei­nen Fo­to­gra­fen ken­nen, be­kam über ihn mei­nen ers­ten Mo­del­job: ein Shoo­ting für „Klee­mei­er Braut­mo­den“. Ich mach­te mein Stu­di­um fer­tig und be­gann mit 22 Jah­ren, in ei­ner Bank in Frank­furt zu ar­bei­ten, nahm aber ne­ben­bei wei­te­re Fo­to­auf­trä­ge an. Nach zwei Jah­ren lief das so er­folg­reich, dass ich mei­nen eher lang­wei­li­gen Bank­job kün­dig­te und haupt­be­ruf­lich mo­del­te. Je­weils für ein paar Mo­na­te ging ich nach Ham­burg und Kap­stadt, dreh­te zum Bei­spiel ei­nen Wer­be­spot für „Mi­ni“. Mit 25 Jah­ren zog es mich nach Lon­don. Dort riss mei­ne Glücks­sträh­ne: Ich rann­te von Cas­ting zu Cas­ting, be­kam aber nur Ab­sa­gen. Den Frust be­täub­te ich mit Par­tys, trank viel Al­ko­hol und nahm im­mer wei­ter zu – bis die Waa­ge 75 Ki­lo an­zeig­te. Als mei­ne Agen­tur mich En­de 2014 nach zwei er­folg­lo­sen Mo­na­ten in Lon­don nach Mün­chen hol­te, war ich völ­lig au­ßer Form. Um wei­ter­hin mo­deln zu kön­nen, muss­te ich drin­gend an mir ar­bei­ten. Schmal soll­te mein Kör­per sein, aber trotz­dem mus­ku­lös und de­fi­niert.

selbst ist die frau Lei­der gab es kei­ne Sport­art, die mir half, genau die­sen Kör­per zu be­kom­men. Al­so ent­wi­ckel­te ich An­fang 2015 mein ei­ge­nes Fit­ness-Pro­gramm: „Burning Ba­lan­ce“, ei­ne Mi­schung aus Boot- camp und Yo­ga. Ich spor­tel­te vier­mal pro Wo­che 90 Mi­nu­ten, ver­zich­te­te ab mit­tags auf Zu­cker und aß ab 18 Uhr gar nichts mehr. Ob­wohl ich mein Pro­gramm kon­se­quent durch­zog, tat sich die ers­ten sechs Wo­chen auf der Waa­ge … nichts! Frus­trie­rend! Doch dann ging’s lang­sam los: Mo­nat für Mo­nat pur­zel­ten 1 bis 2 Ki­lo. Ein Jahr spä­ter hat­te ich mein Wunsch­ge­wicht von 55 Ki­lo er­reicht – und war auch als Mo­del wie­der er­folg­reich. Weil im­mer mehr Leu­te mich nach Ab­nehm-Tricks frag­ten und sich für mein Pro­gramm in­ter­es­sier­ten, er­öff­ne­te ich im Ju­li 2015 in Mün­chen mein ei­ge­nes Boot­camp (burningba­lan­ce.com). Ein Rie­sen­er­folg! In­zwi­schen ha­be ich zwei an­ge­stell­te Trai­ner, und wir sind trotz­dem stän­dig aus­ge­bucht.

hap­py end Als ich im Ja­nu­ar 2017 das SHA­PE-Cas­ting ge­wann, konn­te ich es kaum glau­ben. Spon­tan fiel mir mein 14-jäh­ri­ges mop­pe­li­ges Ich ein, das sich das so sehr ge­wünscht hat­te. Und jetzt – 13 Jah­re spä­ter – bin ich tat­säch­lich auf dem Co­ver. Wahn­sinn, ich bin so glück­lich! Manch­mal wer­den Träu­me eben doch wahr …

„Ich war ein mit Fett ver­setz­tes Kraft­pa­ket“

aus der form Im 2014 wog Kap­stadt An­na-Ma­ria -Ur­laub ver­steckt 75Ki­lo e ih­ren Kör­per – und am Strand

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.