„Ich mag Na­tür­lich­keit!“

Ap­plaus für die­se Be­au­ty-Tricks! Mit ih­nen strah­len wir wie Ten­nis-Kö­ni­gin An­ge­li­que Ker­ber

SHAPE (Germany) - - Inhalt / Mai -

An­ge­li­que Ker­ber im In­ter­view

EEnd­lich die Num­mer 1! An­ge­li­que Ker­ber hat es ge­schafft! Auch dank ih­rer bei­den Grand-Slam-Ti­tel in Mel­bourne und New York so­wie der Sil­ber­me­dail­le bei Olym­pia in Rio konn­te sich die Kie­le­rin im Sep­tem­ber 2016 zur Kö­ni­gin im Welt­ten­nis krö­nen, als ers­te Deut­sche nach St­ef­fi Graf vor 20 Jah­ren. Doch der Weg an die Spit­ze war stei­nig, wie uns die 29-Jäh­ri­ge beim In­ter­view in Mün­chen ge­steht. Hal­lo An­gie, vor Ih­rem Durch­bruch gab es auch Rück­schlä­ge. Wie mo­ti­viert man sich da, nicht auf­zu­ge

ben? „Das ist wie über­all im Le­ben. Du musst dich da­mit ab­fin­den, dass es Aufs und Abs gibt, ge­dul­dig sein und stets für dei­ne Träu­me kämp­fen. Tiefs ha­ben mich da­bei nur stär­ker ge­macht. Ich bin froh, dass ich mir mei­nen Er­folg müh­sam er­ar­bei­ten muss­te. Jetzt kann ich ihn mehr ge­nie­ßen, als wenn er plötz­lich mit 18 ge­kom­men wä­re.“Sie se­hen aber im­mer noch un­fass­bar jung und frisch aus. Was ist

Ihr Be­au­ty-Ge­heim­nis?„ Ei­gent­lich hab ich gar keins. Sport hält mich jung. Es ist die Kom­bi aus Trai­ning, Pau­sen, ­Er­näh­rung und Pfle­ge.“Ein ty­pi­scher Tag in Ih­rem Le­ben be­steht aus … „Ten­nis­trai­ning, Fit­ness­übun­gen und Lau­fen. Be­son­ders lie­be ich Kraft-Work­outs, spe­zi­ell Ei­gen­ge­wichtsEin­hei­ten wie Un­ter­arm­stüt­ze. Vie­le ver­ges­sen ne­ben der Car­dio-Ein­heit das Kraft­trai­ning. Für ei­nen schö­nen Kör­per ge­hört das aber un­be­dingt da­zu. Um Fett zu ver­bren­nen, sind In­ter­val­le su­per – die ma­che ich oft auf dem Lauf­band.“Aber Re­ge­ne­ra­ti­on i st auch wich­tig! „Ja, für mich ist das fast Teil des Trai­nings. Ich rei­se im­mer mit Phy­sio­the­ra­peut und ver­su­che, mir klei­ne Aus­zei­ten zu gön­nen, zum Bei­spiel ei­nen Strand­tag. Das A und O für ei­nen ge­sun­den Kör­per ist auch ge­nü­gend Schlaf und ei­ne gu­te, aus­ge­wo­ge­ne Er­näh­rung.“ Wor­auf ach­ten Sie beim Es­sen? „Bei mir geht nichts oh­ne Früh­stück, sonst ist der Tag ge­lau­fen. Ge­ne­rell neh­me ich vie­le klei­ne­re Mahl­zei­ten mit ge­sun­den Koh­len­hy­dra­ten und ma­ge­rem Fleisch zu mir, sna­cke zwi­schen­durch gern ein paar Nüs­se. Und: Ich ha­be im­mer ei­ne Was­ser­fla­sche bei mir, denn Trin­ken ist für die ­Re­ge­ne­ra­ti­on und den Teint sehr wich­tig.“Ihr ul­ti­ma­ti­ver Sty­ling-Tipp für den Platz? „Die bes­te Sport-Fri­sur ist für mich ein ge­floch­te­ner Zopf am Ober­kopf – sieht na­tür­lich schön aus und hält per­fekt. An­sons­ten tra­ge ich nur Son­nen­creme mit ho­hem UV-Schutz. Erst nach dem Match le­ge ich ei­ne leich­te Mi­ne­ral­foun­da­ti­on auf und tu­sche die Wim­pern. Auch mei­ne Pfle­ge-Rou­ti­ne ist eher un­kom­pli­ziert: Zum Rei­ni­gen neh­me ich Öl und da­nach ei­ne leich­te Cre­me – fer­tig!“

„Mein Traum-Teint-Tipp: viel trin­ken!“

98 spit­zen­rei­te­rin Seit Ok­to­ber 2012 ge­hört An­gie zu den Top Fi­ve der Welt­rang­lis­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.